Werbung
,

Blauer Muskelmann

Jubiläumsauktion German & Austrian Art Es war vor zehn Jahren, als das erste internationale Auktionshaus mit der Versteigerung von Kunst aus Deutschland und Österreich begann. Seit 1993 erzielte Christie`s in dieser Sektion mehr als 20 Weltrekordzuschläge. Mit der nächste Woche (3. Februar 2003) stattfindenden Auktion "German and Austrian Art" wird das zehnjährige Jubiläum entsprechend zelebriert. Im Gegensatz zu Sotheby`s, wo dieser Bereich im Rahmen der Impressionists & Modern Sales zur Auktion gelangt, widmet Christie`s dieser Sparte seit vergangem Jahr eine eigene Veranstaltung. Zu den Highlights gehört das aus der Sammlung Hans Ravenborgs stammende großformatige "Sonnenblumenbild I", das Emil Nolde 1928 malte. Mit einer Taxe von 900.000 bis 1,2 Millionen Pfund ist es Anwärter auf das teuerste Lot des Abends. In den vergangenen Jahren hat Christie`s bereits insgesamt sechszehn Kunstwerke aus dieser auf deutsche Expressionisten spezialisierten Ravenborg-Sammlung versteigert. Weiterst stehen diesmal in der King Street wichtige Arbeiten Max Pechsteins (u.a."Sommer" 0,7-1 Mio Pfund), Max Liebermanns "Der Papageienmann " aus dem Jahr 1902 (500.000-700.000 Pfund), Conrad Felixmüllers "Herbstabend Klotszche (150.000-250.000) oder George Grosz` Aquarell "Quer durch Belin N." von 1919 (100.000-150.000 Pfund) im Angebot. Als Geheimtipp wird im Vorfeld Heinrich Campendonks "Der blaue Mäher" aus dem Jahr 1914 - auf 500.000 bis 700.000 Pfund taxiert - gehandelt. Das Bild ist eines der besten aus den "Blauen-Reiter-Jahren des Künstlers und war seit 1916 nicht mehr in der Öffentlichkeit zu sehen. zum Katalog

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: