Werbung
,

Klassische Moderne, 25. November

Die Auswahl "großer Meister der klassischen Moderne", wird in der Hohenstauffengasse primär mit einer Reihe von Arbeiten Alfons Waldes abgehandelt. Neben den typischen Postkartenmotiven, wie dem "Aufstieg" von 1931 (70.000-120.000) oder das Original-Plakat "Ober Ski Kitzbühel" (1000-1200), stehen am 25. November bei Wolf-Dietrich Hassfurther auch erfrischendere Motive im Angebot. So tauchte Walde für das Bild "Almen und Firn" den Pinsel 1935 ausgiebig in saftiges Grasgrün (40.000-50.000). Die Pracht der Frühlingsblüte gehörte zum hauptsächlichen Repertoire des österreichischen Stimmungsimpressionismus und ist mit einem solchen Jahreszeitenstück aus dem Prater, 1897 von Tina Blau in Öl gemalt (50.000-60.000), vertreten. Die Kunst der Zwischenkriegszeit ist mit einigen Arbeiten Rudolf Wackers vertreten, sowohl Gemälde ("Stillleben mit schwarzem Vogel", um 1922) als auch Zeichnungen auf Transparentpapier oder Lithografien ("Selbstportrait"). Montag, den 25. November 2002, 17:30 Uhr

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: