Werbung
,

Innenansicht Prag 06: Maximale Innensicht

Hatte die westliche Pop-Art die medial vermittelte Realität und den konsumierbaren äußeren Schein der kapitalistischen Warenwelt zum Thema erhoben, so könnte man die Fotografie, Video oder Objekt- und Installationskunst der "Generation zwischen den Stühlen", jener heute 25 bis 35 jährigen Prager KünstlerInnen, die noch das Ende des Kommunismus und den Umbruch in Erinnerung haben, als eine Fortführung dieses Ansatzes begreifen. Schließlich hatte Andy mütterlicherseits gerade in diesem Teil Europas seine Wurzeln. Die von Alberto de Stefano im Kunstraum NÖ kuratierte Schau mit acht KünstlerInnen konzentriert sich auf die Innenansicht der kapitalistischen Warenflut samt Konsumwelle, wie sie sich intersubjektiv im bürgerlichen Wohnbereich manifestiert. Ob damit bewußt der tschechische Pazifismus angesprochen wird, bleibt dahingestellt. Die Jungen aus Prag zeigen uns, dass sie zu Hause schon alles haben, was uns auch eigen ist: mit Lebensmitteln überfüllte Kühlschränke, prachtvolle bis lässige Designmöbel, hier vor allem Betten und Sofas, teure Hygieneartikel sowie die kreative Verwendung des Internets. Ihre Kunst zeichnet sich durch teure Hochglanzmaterialien, Opulenz und perfektes Handwerk aus, Eigenschaften, die wir bereits aus dicken Katalogen mit Titeln, wie "Art Now" kennen. Das beeindruckende McBed von Jan Kadlec oder das zu einem phallozentrischen Marschflugkörper umgestaltete überdimensionale, auf Empire-Beinen stehende Sofa von Jan Jakub Kotik spielen mit der Konsumption als dem Gegenstand kultureller Spekulation, die Frage nach Gewinnern/Verlierern in der global vernetzten Welt aufwerfend. Das passiert auf offen/dialektische Art, die man als eine Maximalisierung der eingesetzten Kunstmittel sehen kann.
Innenansicht Prag 06
28.04 - 10.06.2006

Kunstraum Niederoesterreich
1010 Wien, Herrengasse 13
Tel: +43 1 90 42 111, Fax: +43 1 90 42 112
Email: office@kunstraum.net
http://www.kunstraum.net/de
Öffnungszeiten: Di-Fr 11-19, Sa 11-15 h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: