Werbung

Aktion statt Auktion

Auch wenn es seitens der Bundesregierung Anstrengungen gibt, den Kulturschaffenden über die nächsten Wochen und eventuell Monate zu helfen, werden wohl nicht alle Künstler*innen in den Genuss von Hilfsgeldern kommen können. In der bildenden Kunst wird auch ein Verdienstausfall schwer nachweisbar sein und außerdem ist Kunst ja nicht nur zum Anschauen, sondern auch zum Kaufen da, aber wie Kunden in Zeiten der verordneten Isolation finden?

Otto Hans Ressler hat mit seinem Auktionshaus jetzt eine Initiative gestartet, die zumindestens einigen Künstler*innen die Chance auf einen Verkauf bieten soll. Seine „Corona Benefiz Aktion“ listet 49 Werke auf, die auch einen kleinen Querschnitt durch die heimische Kunstszene bieten, mit bekannteren, älteren aber auch jüngeren Positionen. Mehr Werke kann das kleine Auktionshaus organisatorisch nicht bearbeiten, dafür verzichtet Otto Hans Ressler im Rahmen der Benefizauktion auf seine Provision und liefert die Kunstwerke (nach dem Ende der virusbedingten Einschränkungen) in Wien gratis und übernimmt bei weiterer Lieferung einen Teil der Transportkosten.

Kaufen kann man über die Website --> resslerkunst.com oder via Mail an ressler@resslerkunst.com bzw. auktion@resslerkunst.com.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: