Werbung
,

Munich Highlights: Gemälde im Fokus

Das Ambiente der Münchner Residenz bietet der hohen Qualität der Munich Highlights - trotz derzeitiger Behinderungen aufgrund von Ausgrabungsarbeiten - einen würdigen Rahmen.


Auf Ausstellerseite stellt die deutschsprachige Szene den Löwenanteil. Zwei Trends sind auf der heuer stattfindenden achten Auflage zu beobachten: Einerseits der wachsende Anteil an Galerien mit bildlichen Werken und das gleichzeitige Zurücktreten des Kunsthandwerks bzw. klassischen Kunsthandels. Andererseits der jedes Jahr größer werdende Anteil an österreichischen Ausstellern. Besonders hervorzuheben ist der Gemeinschaftsstand der „Art Salzburg“, die große Namen wie Otto Mühl (Galerie Konzett), Larry Clark (Galerie Johannes Faber), Emil Nolde (Thomas Salis), Max Weiler (Wienerroither & Kohlbacher) und Arnulf Rainer (Galerie Ruberl) präsentieren. Daneben geben sich die führenden Wiener Galerien ein Stelldichein.


Zur Entwicklung der Highlights zu einer Bildermesse ist zu sagen, dass beispielsweise Werke Alfons Waldes und Emil Noldes dieses Jahr sehr stark vertreten sind. Dies ist sicherlich der positiven Verkaufsentwicklung der letzten Jahre gerade auf dieser Messe geschuldet. Verschiedenste Sujets Waldes, wie der Bauernsonntag (Kovacek, 580.000,-) erfreuen sich nun auch beim deutschen Klientel immer größerer Beliebtheit.


Die quantitative Reduktion des Kunsthandwerks wiederum tut deren Qualität keinerlei Abbruch, im Gegenteil: Gerade aus dieser Kunstgattung sind in München einige herausragende Werke zu bestaunen und natürlich auch zu erwerben. Museal mutet beispielsweise ein gotischer Flügelaltar aus Südtirol von um 1520 an (Senger Bamberg, 380.000,-), sowie ein "Apostel Andreas" aus Meissner Porzellan von 1740 (Langenloh, 38.000,-).  


Trotz der stark vertretenen Gemälde zeigt die Munich Highlights aber durchaus inhaltliche Breite bis hin zu zeitgenössischer Skulptur und Konzeptkunst. So bietet Beck und Eggeling eine Skulptur der auf der Biennale in Venedig 2011 vertretenen Bertozzi & Casoni an (ohne Titel, EUR 22.000). Man darf auf die weitere Entwicklung in München gespannt sein, und ob sich abzeichnende Trends durch die Entwicklung in den nächsten Jahren bestätigt werden.

Munich Highlights
25 - 29.10.2017

Residenz München
80333 München, Eingang Hofgarten, Residenzstraße 1
https://www.munichhighlights.com
Öffnungszeiten: 11-19 h

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2017 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige