Werbung
,

Georg Salner - Pic.Individual: Utopische Welten

PIC.INDIVIDUAL heißt die neue Serie, die Georg Salner derzeit in der Galerie Markhof 2 zeigt. Sechzehn (die Serie besteht eigentlich aus 20) gleichförmige, auf allen Seiten abgerundete Holztafeln, die genau um zehn Zentimeter nicht quadratisch sind, dienen den in matten, leicht schimmernden Farbtönen ausgeführten Acrylmalereien als Bildträger. Wenn man mit Salners Œuvre vertraut ist, erstaunt es, dass die Vorliebe für Geometrie, Maßhaltigkeit und Zahlen stark in den Hintergrund getreten ist. Während die 2005 - 2007 entstandenen Tafelbilder „typo.log 36 EXP“ noch von einem strengen, gerasterten Bildaufbau geprägt sind, überzeugt die Serie „PIC.INDIVIDUAL“ durch freiere, organische und leicht dynamisierte Formen. Parallel dazu zeigt die Ausstellung neun Aquarell-Gouachen auf Papier aus der 170-teiligen Serie „geoXplicit.“ Manche Ideen aus diesem Projekt wurden in den Großformaten aufgegriffen und direkt auf den geschliffenen, mehrfach grundierten Holztafeln weiterentwickelt, neue wurden dazu erfunden. Jedem Bild liegt ein eigenes Konzept zugrunde und ist somit für sich individuell und unverwechselbar. Die vielförmigen Bildgegenstände, unter anderem typografische Elemente, Zahlen- oder Wortspiele, lassen viele Assoziationen aufkommen. Je länger man sich auf das Bild einlässt, umso mehr Interpretationsmöglichkeiten bieten sich. Zu Recht bezeichnet der Künstler seine Bilder als „fancy phantasies“, als „assoziative Felder, die sich eröffnen.“ Denn: „Die Kunst des Betrachters ist es, den Sinn im ‚Sinnlosen‘ und den Gegenstand im ‚Gegenstandslosen‘ zu erkennen.“ Unverkennbar sind auch die Ausdrucksformen der neuen Medien und der Grafik, die immer wieder in die Werke des 1958 in Galtür geborenen Künstlers einfließen - sei es die Optik der Google-Bildersuche, die in eine von diversen Farbfeldern dominierten Bildfindung übersetzt wird, oder eine Anspielung auf die „24/7“-Konsumgesellschaft. Salners Arbeitsweise ist konzeptuell und projektorientiert, darüber hinaus geprägt von seiner Leidenschaft für Design, Grafikdesign und Architektur – aber auch zum Beispiel für Manga Comics. Er selbst beschreibt sich als „Konzeptkünstler - einer ohne Formel - aber mit ausgesprochener Formulierlust.“

Georg Salner - Pic.Individual
26.01 - 25.02.2017

Markhof 2
1030 Wien, Markhofgasse 2
Tel: +43 699 19058664
Email: messbauer@maho2.at
http://www.maho2.at
Öffnungszeiten: Mi-Fr 14-19, Sa 11-14 h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: