Werbung
,

(Markt)Objekt der Woche: Kollwitz-Selbstportrait

In der Münchner Arabellenstraße wurde Anfang Mai im Rahmen der von Ketterer Kunst veranstalteten Auktion "Sammlung Tremmel" ein Selbstportrait von Käthe Kollwitz (1867-1945) zum Star einer Auktion. Die Farblithografie "Selbstbildnis en face" der Künstlerin aus dem Jahr 1904 stammt aus einer der letzten bedeutenden Kollwitz-Sammlungen aus privater Hand. Das auf 40.000 bis 60.000 Euro geschätzte Blatt wechselte nach einem heftigen Bietgefecht für 135.000 Euro den Besitzer. Ein Weltrekord - hinter dem niemand Geringerer als Rudolf Leopold steht, der es für sein Museum ergatterte.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: