Werbung
,

Markt(Objekt) der Woche: Franz Alt, Fischmarkt in Nizza

Franz Alt (1821-1914) war der jüngere Bruder vom bekannten Architekturmaler Rudolf sowie Sohn des berühmten österreichischen Landschaftsmalers Jakob. Nach dem anfänglichen Faible für Potraitstudien wendet sich Franz bald der Architektur- und Landschaftsmalerei, insbesondere der Aquarellmalerei zu. Bis 1906 entstanden mehr als 2700 von ihm registrierte Arbeiten, die kleineren Staffagen nicht mitgerechnet. Von seinen Reisen durch Mittel- und Südeuropa trug er unzählige Skizzen und malerische Ansichten heim. Viele seiner Arbeiten wechselten in Besitz der Höfe in Wien, Berlin, St. Petersburg, London oder Stuttgart. Vorliegende Darstellung mit dem "Fischmarkt in Nizza", entstand 1887. Die lebendige Ansicht mediterranen Flairs wird von der Galerie Richard Ruberl im Rahmen der Ausstellung "Ansichten & Schauplätze" präsentiert. Das 19,7 mal 28 cm große Aquarell ist mit 10.900 Euro veranschlagt.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: