Werbung
,

Stellengesuch

Mit allen Wassern der Gegenwart und dem Schnee von Gestern gewaschener Kunsthistoriker stellt hiermit seine Erfahrung, sein Wissen und seine Urteilskraft zur Verfügung. Angeboten werden kritische Praxis, Autorität in Fragen wissenschaftlicher Evaluierung und Kennerschaft auf dem Gebiet alles Wahren, Guten, Schönen. Gesucht wird die verantwortliche Stelle in jenem Advising Board, das von den Wiener Museen, Ausstellungshäusern, privaten, semi-privaten, städtischen und staatlichen Kunsthallen zu gründen ist. Dieses beratende Gremium konstituiert sich, um neben wirtschaftlichen Maßstäben der Bewertung wie Besucherzahlen, Katalogverkauf, Restaurant-Auslastung, Shop-Frequenz und Marketing-Erfolg auch jenen ideellen Kriterien ein Forum zu geben, um deretwillen Öffentlichkeit, Sponsoren und Mäzene bereit sind, Geld zu geben. Wenn Kunst nach wie vor einen speziellen Bereich allgemeiner Aufmerksamkeit für sich reklamieren kann, bedarf es auch der Wahrnehmung ihrer speziellen, also nicht im Ökonomischen endenden Kompetenzbereiche. Der Konzentration auf diese Kompetenzbereiche gilt die neu zu schaffende Stelle Beschreibung der ins Auge gefassten Tätigkeit:
  • Ständige kritische Begutachtung der zahlreichen Präsentationen in den einzelnen Häusern
  • Systematisierung und Kategorisierung des Gezeigten in Hinblick auf andere Städte und vergleichbare Institute sowie innerhalb der Stadt und zwischen den Häusern
  • Einordnung der Themen, Sujets, Personen und Motive der Ausstellungen in den Kontext der aktuellen Diskussion
  • Beurteilung der kunsthistorischen bzw. -kritischen Relevanz im Vergleich mit dem Status quo der ästhetischen Reflexion
  • Bewertung der begleitenden Drucksorten (Folder, Broschüren, Kataloge)
  • Sichtung der Ausstellungskritiken und anderer publizistischer Reaktionen
  • Chancenbewertung zusätzlicher Aktivitäten (Vortragsreihen, Symposien, Forschungsaufträge)
  • Befragung von Mitgliedern des Wiener und internationalen Kunstbetriebs und Erhebung der allgemeinen Stimmungslage
Auf Diskretion wird selbstverständlich geachtet. Die Ergebnisse werden auf Wunsch als Interna behandelt. Zwischen den Häusern soll jedoch Transparenz walten. Schließlich ist es allen ja um "die Kunst" zu tun. Das erwartete Honorar bemisst sich nach der Quadratmeteranzahl der Ausstellungsflächen. Das Angebot unter dem Stichwort "Critical Consulting" bitte an Rainer Metzger c/o redaktion@artmagazine.cc

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: