Werbung
,

(Markt)Objekt der Woche: Jungnickel Kampfhähne

Das Werk Ludwig Heinrich Jungnickels (1881-1965) umfasst eine ungeheure Bandbreite an verschiedensten Tierdarstellungen, die von expressiv oder karikiert übersteigerten Arbeiten bis zu naturalistisch, lieblichen Motiven reichen. 1909 schuf er eine Serie mit Farbholzschnitten von Tieren aus der Menagerie von Schönbrunn, die ihm besondere Anerkennung brachte. Aus dieser Tiertypen-Serie steht im Rahmen einer Jungnickel-Ausstellung ("Das Tier in der Kunst", bis 31. Mai 2003) in der Galerie Kovacek & Zetter u.a. das 31 x 38 cm große und signierte Blatt "Kämpfende Hähne" für 8500 Euro zum Verkauf.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: