Werbung
,

Sotheby`s \"Hals\" aus Rothschild-Restitution

Wie der Standard in seiner Ausgabe vom 25.1. meldete, handelt es sich bei dem am 23. Jänner bei Sotheby`s in New York versteigerten Porträt von Franz Hals (ca. 1580-1666) um jenes, das 1998 zusammen mit anderen Gemälden und Tausenden von Kunstgegenständen an die Familie Rothschild restituiert wurde. Das ehemals im Kunsthistorischen Museum \"beheimatete\" Hals-Porträt war wenige Monate nach der Rückgabe, im Juli 1999, bei Christie`s in London versteigert und für umgerechnet 3,4 Millionen US-Dollar an einen anonymen Sammler zugeschlagen worden; dieser erlitt damit einen deftigen Verlust, da das Liechtenstein-Museum das Bild jetzt für \"nur\" 2,92 Millionen US-Dollar erwarb.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: