Werbung
,

München: Neue Kunstmesse ins Jahr 2005 verschoben

Wie der Vorstand der Gesellschaft Deutscher Kunsthändler in einer Aussendung bekannt gab, wurde der ursprünglich für 2003 parallel zur Kunstmesse München vorgesehene Start der neuen Münchner Kunstmesse \"Biennale Haus der Kunst\" in das Jahr 2005 verschoben. Die Mehrheit der künftigen Teilnehmer hatte für diesen Schritt plädiert. Als Entscheidungsgrund wird die immer schlechter werdende wirtschaftliche Situation weltweit und insbesondere in Deutschland angeführt. Einschätzungen von Banken und Prognosen führender Wirtschaftsforschungsinstitute gehen in ihren Herbstgutachten für 2003 von einem Wirtschaftswachstum zwischen 0,9 und 1,4 Prozent aus. Im Frühjahr dieses Jahres hatten sie für 2003 noch ein Wachstum von 2,4 Prozent geschätzt. Damit ist absehbar, dass im nächsten Jahr die wirtschaftlichen und finanziellen Bedingungen für einen florierenden Kunstmarkt in Deutschland fehlen. \"Niemand kann garantieren, dass eine Messe ein Erfolg wird, aber in dieser gegenwärtigen Situation eine neue Messe zu starten, stellt unserer Meinung nach ein zu großes Risiko dar. Auch ein noch so gut gehendes Unternehmen würde heute einen Börsengang verschieben\", erklärte Konrad O. Bernheimer, Präsident der Gesellschaft Deutscher Kunsthändler.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: