Werbung
,

Wertvolle Bücher für 1,15 Millionen Euro

Das beste Ergebnis seit Bestehen der Sparte "Wertvolle Bücher" kann das Hamburger Auktionshaus Ketterer Kunst seit Dienstag dieser Woche verbuchen. Nach zweitägigem Dauerbieten streifte man mit der Frühlingsauktion mehr als 1,15 Millionen Euro ein. Den höchsten Einzelzuschlag verzeichnete Ketterer für radierte Veduten Venedigs von M. Marieschi und A. Canaletto / A. Visentini aus der Sammlung Prof. Dr. Christian Isermeyer. Die in einem Band gebundenen Bücher ?Magnificentiores selectioresque urbis Venetiarum prospectus? und ?Urbis Venetiarum prospectus celebriores? waren mit 30.000 Euro taxiert und wechselten für 65.000 Euro (netto) in den deutschen Handel; der Anwesende hatte sich gegen drei Telefon- und mehrere Saalbieter durchzusetzen. Das Resultat entspricht Zuschlägen in der Höhe von 90 Prozent des angebotenen Schätzpreisvolumens und einer Steigerung von über 50 Prozent gegenüber der letzten Auktion. Das 1954 gegründete und an drei Standorten in Deutschland (Hamburg, München, Berlin) agierende Auktionshaus hält zweimal jährlich Versteigerungen "Wertvoller Bücher" ab. www.kettererkunst.de/

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: