Werbung
,

(Markt)Objekt der Woche: Service „Meteor“ von Kolomann Moser bei Kovacek

Von Kovacek ist man ja gewohnt, dass Glas aus vielen Jahrhunderten in vielen Formen und Farben in erstklassiger Qualität angeboten wird. Weniger häufig trifft man hingegen ganze Glasservice aus der Jahrhundertwende an, wie das aktuell ausgestellte Service „Meteor“ Nr.100. Die Serie wurde nach Entwurf von Kolomann Moser (1899 – 1901) von Mayr’s Neffe für Bakalowits & Söhne ausgeführt. Das Dekor der farblosen Gläser ist auf optisch verblasene kleine Kreise reduziert, die wie aufgefädelt in der Höhe alternierend die Wandung umfangen. Das Ornament ist schlicht, dezent bewegt und schmückt das kleinere wie das größere Glas gleicher Maßen. Einzig die Kelche der Weingläser, wobei nicht zwischen Rot- und Weißweingläsern unterschieden wird, sind in Überfangtechnik in helles Grün, bekannt als Annagrün (das durch die Beimengung von Uran erreicht wird), getaucht. Das aus österreichischem Privatbesitz stammende Service wurde von Kovacek zunächst mit 14 Champagnergläsern, 16 Rheinwein- und 12 Weingläsern, 17 für Bier, 16 für Wasser, 7 Likörgläsern und 3 Krügen angeboten und wäre als komplette Serie um 20.000 Euro zu erwerben gewesen. Mittlerweile ist der Bestand nicht mehr in diesem Umfang vorhanden, da die eleganten Gläser (leider!) auch in kleineren Tranchen verkauft werden.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: