Werbung
,

Zeichnungen als Reliefs in Nizza

Erstmals werden Werke des Malers Henri Matisse im südfranzösischen Nizza auch für Blinde ausgestellt. Bis zum 24. Juni ist die Ausstellung \"A la lumiere de nos doigts\" (Im Lichte unserer Finger), so die APA Meldung, im örtlichen Matisse-Museum zu sehen und zu fühlen. Insgesamt wurden für die Ausstellung 25 Arbeiten Henri Matisse zum Thema Tanz ausgesucht. Die klaren Linien der Komposition wurden in Plexiglas-Reliefs übertragen. Als Pendants hängen sie neben den jeweiligen \"Originalen\". Claude Garrandes, Initiator dieses außergewöhnlichen Ausstellungsprojektes, merkt an, dass der Künstler über sich selbst sagte, bisweilen mit verbundenen Augen gezeichnet und dabei wie ein Blinder gedacht zu haben. Garrandes, der selbst seit seiner Jugend blind ist, will damit Matisse Kunst auch für Nicht-Sehende zugänglich machen und gleichzeitig ein gemeinschaftliches Kunsterleben zwischen Blinden und Sehenden schaffen. www.musee-matisse-nice.org

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: