Werbung
,

Jeder Metropole ihren Rekord

Die Umsätze steigen, und steigen, und steigen - der Zenit ist nicht absehbar. Nicht einmal die Krise des amerikanischen Finanzmarktes scheint die Kauflust des weltweiten Publikums bremsen zu können. Zumindest vorerst. Im Staccato regnet es Rekorde, die gleichzeitig immer kürzer Gültigkeit haben. Noch vor einem Jahrzehnt wurden Spitzenzuschläge allerhöchstens im 12-Monats-Rhythmus gebrochen, manche erst nach Jahren. Das ist im wahrsten Sinn des Wortes Schnee von Gestern. Die beiden Marktführer Christie’s und Sotheby’s üben sich in Zurückhaltung, die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr wurden bislang noch nicht offiziell publiziert. Ein erster Blick auf die in New York und London erzielten Spitzenzuschläge lassen aber Rückschlüsse zu. Dominanz der Zeitgenossen Und es kam, wie es angesichts des Booms Zeitgenössischer Kunst kommen musste. Die Klassische Moderne und deren Vorfahren, die Elite der Impressionisten, haben massiv an Terrain abgeben müssen. 2005 führten mit Canaletto sogar noch ein Alter Meister in London („Canale Grande“, 18,6 Mio Pfund, Sotheby’s) bzw. Constantin Brancusi in New York („Oiseau“, 27,45 Mio Dollar, Christie’s) das Ranking. 2006 dominierte dann klar die Moderne, konkret Picasso („Dora Maar“, 95,21 Mio Dollar, Sotheby’s New York) bzw. Modigliani („Jeanne Hèbturne“, 16,36 Mio Pfund, Sotheby’s London). 2007 war eindeutig das Jahr der Vertreter der Generation Post War & Contemporary. An der Spitze hat sich Mark Rothko’s aus dem Besitz David Rockefellers stammende „White Center“ halten können, das Sotheby’s bereits im Mai über New York für 72,84 Millionen Dollar weiter reichte. Das Auktionshaus hatte für das Werk Einnahmen von bis zu 40 Millionen Dollar garantiert. Mit dem vorerst höchsten Preis für ein Zeitgenössisches Kunstwerk setzte sich der anonyme Telefonbieter deutlich darüber hinweg. Und - 2007 erreichte die Nachfrage an Arbeiten Francis Bacons einen vorläufigen Höhepunkt. Gleich drei seiner Werke haben sich im Ranking halten können, und jedes Ergebnis wurde in einem Auktionssaal von Sotheby’s bewilligt. Sotheby’s voran Das börsenotierte Unternehmen dürfte auf eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre in der Geschichte des Hauses zurückblicken. Offiziell ist es nicht, ebenso wenig die Ziffern des Mitbewerbs, aber allein die in den weltweiten Niederlassungen zusammengetragenen Auktionsumsätze sprechen Bände: 2006 hatten sich diese auf 3,66 Milliarden Dollar belaufen, 2007 summierten sich die Einzelumsätze auf 5,33 Milliarden Dollar. Überall zeichnet sich dieser Zuwachs ab: In den USA (intern läuft die Region als „North America“) stieg der Umsatz um 43,3 Prozent auf 2,63 Milliarden Dollar, in Großbritannien wuchs das Ergebnis sogar um etwas mehr als 48 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar. Auch in Kontinentaleuropa -aus den Niederlassungen in Italien, Holland oder Frankreich - stieg die Nachfrage um etwa den gleichen Prozentsatz auf fast 485 Millionen Dollar, in Asien schließlich um satte 45,66 Prozent. Diese Bilanz spiegelt sich auch ganz deutlich in den weltweit erzielten Top-Zuschlägen. 2006 hatte Sotheby’s hier „nur“ zwei Plätze inne, darunter die Führung mit erwähntem Dora Maar Porträt von Picasso. 2007 hat man mit sieben von zehn Platzierungen klar die Führung übernommen. 2007: Top-10-Auktionsergebnisse weltweit
KünstlerWerk, Sparte Auktionshaus / DatumKaufpreis
Mark RothkoWhite Center, Contemporary ArtSotheby’s, 16.5.0772,84 Mio $
Andy WarholGreen Car Crash, Post War & Contemporary ArtChristie’s, 16.5.07 71,72 Mio $
AntiquitätenFigur eines Löwen (Kalkstein), 3000-2800 v. Chr. Sotheby’s, 6.12.0757,16 Mio $
Francis BaconStudy after Pope Innocent X, Contemporary ArtSotheby’s, 16.5.0752,68 Mio $
Francis BaconStudy f. Bullfight No 1, 2nd Version, Contemporary Art Sotheby’s, 14.11.07 45,96 Mio $
Francis BaconSelf Portrait, Contemporary Art Sotheby’s, 21.6.0743 Mio $ (21,58 Mio £)
Paul GauginTe Poipoi (Le Matin), Impressionist Sotheby’s, 7.11.07 39,24 Mio $
RaffaelPortrait des Fürsten Medici, Alte Meister Christie’s, 5.7.0737,27 Mio $ (18,50 Mio £)
Claude MonetNymphéas, 1904, ImpressionistSotheby’s, 19.6.0736,72 Mio $ (18,50 Mio £)
Claude Monet Waterloo Bridge, temps couvert, 1904, Impressionist Christie’s, 18.06.0735,53 Mio $ (17,94 Mio £)
Quelle: Auktionshäuser

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: