Werbung
,

Gute Geschäfte mit Stanley Seeger

Stanley Seeger war Sotheby?s Antwort auf die von Phillips versteigerte Berggruen Kollektion. In der Nacht zum Mittwoch summierten sich die Verkäufe ? das Gros über den Schätzwerten ? auf mehr als $ 54 Mio. Allein für Francis Bacons 1979 gemaltes Triptychon "Studium des menschlichen Körpers" konnten die angesetzten Taxen ($ 4-6 Mio) mit $ 8,58 Mio annähernd verdoppelt werden. Auf das Vierfache kletterten die Gebote für Max Beckmanns "Perseus" (Herkules?) letzte Aufgabe" von 1949; mit einem Zuschlag bie $ 3,9 Mio darf sich Sothebys hier ein Rekordergebnis für den Künstler auf die Fahnen heften. Ein Papierbild desselben Künstlers aus den 30er Jahren ? "Begegnung in der Nacht" ? erzielte beachtliche $ 797.500, umgerechnet 12,38 Mio Schilling. Ein "Männlicher Akt" Egon Schieles machte der österreichischen Kunst alle Ehre. Für $ 907.000 (14,1 Mio ATS) wechselte das Aquarell mit Kohle seinen Besitzer. Alles in allem kann sich Sothebys mit diesem Ergebnis kurzfristig erfreut zurücklehnen. Die 130 Positionen umfassende Sammlung war ursprünglich mit Schätzwerten zwischen $ 32 Mio und $ 42 Mio gelegen. Stanley Seeger konnte damit erneut gute Geschäfte mit Sothebys abwickeln ? bereits in den 1988 hatte derselbe 88 Arbeiten Picassos über das Auktionshaus zu Geld gemacht. Top Ten Francis Bacon: Study of the Human Body $ 4-6 Mio $ 8,58 Mio Joan Miro: Nocturne $ 2,5-3,5 Mio $ 5,61 Mio Max Beckmann: Perseus? letzte Aufgabe $ 0,7-0,9 Mio $ 3,85 Mio Jasper Johns: Colored Alphabet $ 2-3 Mio $ 3,74 Mio Pablo Picasso: Homme et femme nus $ 1,8-2,4 Mio $ 2,86 Mio Pablo Picasso: Femme assise $ 1-1,5 Mio $ 2,86 Mio Georges Braque: Verre et pipe, jour $ 1,5-2 Mio $ 2,09 Mio Auguste Rodin: L?Age d?airain $ 0,6-0,8 Mio $ 1,76 Mio Francis Bacon: Study for self portrait $ 0,35-0,45 Mio $ 1,76 Mio Pablo Picasso: Jeune homme et cheval $ 0,9-1,2 Mio $ 1,65 Mio

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: