Werbung
,

Impressionisten: Die schärfsten Geschütze der frühen Moderne

Neue Weltrekordpreise sind zu erwarten, wenn die beiden größten internationalen Auktionshäusern am 5. und 6. Februar impressionistische, moderne und surrealistische Kunst versteigern. Mit einem Staraufgebot eröffnet Sotheby?s am Abend des 5ten in der New Bondstreet. Ein klassisches Seerosenbild von Monet ? "Le Bassin au Nympheas" ist mit 4-6 Millionen Pfund angesetzt. Diese Taxe könnte allerdings, gemessen an der Wertschätzung Monet?scher Seerosenbilder, noch übertroffen werden. 1998 hinterlegte ein Sammler für ein solches 19,8 Millionen Pfund. Aber auch Österreichisches ist hochdotiert vertreten. Diesmal schaffte es Egon Schiele auf das Katalogcover. Das Porträt des Malers Anton Peschka von 1909 ist - höher als Monet (!) - auf 7-9 Millionen Pfund geschätzt. Womit dem Einbringer bestenfalls eine fünffache Wertsteigerung winkt; er hatte das Bild 1987 für 1,8 Millionen Pfund erstanden. Die Chancen zur Realisierung sind relativ groß, erzielte Sothebys im vergangenen Jahr für ein Schiele-Porträt umgerechnet fast 166 Millionen Schilling. Zwei Werke Chagalls, eine Komposition von Léger und ein Ölbild Picassos, ein farbintensives in kubistischer Manier gemaltes Abbild seiner Muse Dora Maar (0,9-1 Mio Pfund), runden das Moderne-Angebot ab. Zwei Jahre später malte Picasso ein ähnliches Bild seiner Muse ? "Buste de femme" ist eines der Top-Lose der Christies-Auktion am 6. Februar, wo u.a. eine eigene Sitzung den Surrealisten vorbehalten ist. Das Picasso-Gemälde hat eine ausgezeichnete Provenienz vorzuweisen, die offenbar auch Preisbildend sein mag (2,2-2,8 Mio Pfund). Was wäre Picassos Kunst wohl ohne Frauengeschichten? 1932, der Künstler war zu diesem Zeitpunkt verheiratet, kaufte er ein Schloss in Boisgeloup, um sich dort ungestört mit Marie-Thérèse Walter zu treffen; "Le repos" zeigt seine Geliebte im Schlaf und die Erwartungen für diesen festgehaltenen intimen Moment liegen bei 2,5 bis 3,5 Mio Pfund. In der Kingstreet werden zudem in der Kategorie Moderne zwei wunderbare Frauenbilder Kees van Dongens aus den Jahren 1905 und 1907 (0,6-1,4 Mio Pfund) aufgerufen. Herausragendes auch bei den Impressionisten: Paul Gaugins 1888 in Arles entstandenes pointillistisches Landschaftsbild mit Haus stammt aus jener Phase in der Gaugin gemeinsam mit Van Gogh arbeite. Auch hier ist eine astronomische Wertsteigerung garantiert: Der heutige Besitzer erwarb es 1945 in New York für $ 5000 ? der aktuelle Schätzwert liegt bei $ 2,2 Mio. Für schmälere Geldbörsen bieten Sotheby?s (6.2.) und Christies (7.2.) zudem noch Hunderte Werke mit deutlich niedrigeren Taxen. Termine: Sotheby?s (Wien, 01/512 47 72 ) Impressionist & Modern Art, Part One, 5. Februar (London) Impressionist & Modern Art, Part Two, 6. Februar (London) Impressionist & Modern Art, 23. Februar (New York) http://www.sothebys.com Christies (Wien, 01/ 533 88 12) Impressionist & Modern Art, 6. Februar (London) The Art of the Surreal, 6. Februar (London) http://www.christies.com

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: