Werbung
,

Allianz von Sothebys und eBay

Eine umfassende online Allianz gaben gestern die beiden Auktionshäuser Sotheby’s und eBay anlässlich einer Pressekonferenz in New York bekannt. Künftig – so die Meldung der APA – sollen über eine gemeinsame Plattform Kunstwerke und Sammler-Gegenstände sowie Antiquitäten verkauft werden. Zu Details des Deals wollte man keine Stellung nehmen. Mit etwa 6 Millionen Mitgliedern zählt eBay zum weltgrößten Internet-Auktionsunternehmen. In der Vergangenheit kursierten unzählige Gerüchte, wonach eBay das traditionsreiche Auktionshaus Sothebys übernehmen wolle; der kolportierte Betrag belief sich auf 1,6 Milliarden Dollar. Sotheby’s, zuletzt wegen illegaler Absprachen mit Christies im Visier der Öffentlichkeit wie der Justiz, hat mit massiven finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Rund 650 Millionen Euro haben die beiden Auktionsriesen schon an Kundenentschädigungen in den USA berappen müssen. Dem mittlerweile verurteilten ehemaligen Chef Alfred Taubmann drohen Strafzahlungen in der Höhe von 320 Millionen Euro, Details des Strafausmaßes werden erst im April 2002 bekannt gegeben; sein Aktienpaket – und damit de facto die Kontrolle über den Auktionsriesen – steht zum Verkauf.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: