Werbung
,

Kunstmarkt-Jahresrückblick 2006: Österreich & USA

2006 war ein Jahr der Rekorde, in Sachen Umsatz sowieso, aber auch für die Nachfrage an zeitgenössischer Kunst. Schon zur Halbzeit war nicht nur den Optimisten klar: 2006 würde wohl ein absolutes Spitzenjahr in der Geschichte des Kunstmarktes werden. In der zweiten Jahreshälfte legte der Markt dann auch noch ein deutliches Scherflein zu. International verzeichnete die Sparte Zeitgenössische Kunst die stärkste Nachfrage gefolgt von Fotografie, fraglos eine der zuletzt am stärksten boomenden Sparten. Impressionisten umsatzstärkste Sparte Den höchsten Anteil am weltweiten Umsatzvolumen hielten vergangenes Jahr allerdings die Impressionisten und Vertreter der Klassischen Moderne, für die es in den vergangenen zwölf Monate besser lief als Ende der 80er Jahre zum Zeitpunkt ihres bisherigen Marktzenits. Dafür zeichnet - abgesehen vom Dauer-Bestseller Pablo Picasso - auch ein österreichischer Künstler verantwortlich bzw. die Restitution der Gemälde Gustav Klimts an die Erben nach Bloch-Bauer: "Adele Bloch-Bauer II", "Birkenwald", "Apfelbaum" und "Häuser in Unterach am Attersee", der Anteil des Quartetts an der bislang lukrativsten Auktion in der Geschichte des Kunstmarktes - Christie`s bilanzierte in New York am Abend des 8. November mit mehr als 491 Millionen Dollar - betrug fast 193 Millionen Dollar! Der Klimt-Hype, angeheizt einerseits durch die Provenienz und museale Qualität und andererseits durch Ronald S. Lauders Erwerb des "goldenen" Adele-Portraits im Juni 06` für kolportierte 135 Millionen Dollar, spiegelt sich auch mit drei Platzierungen in den zehn höchsten Auktionsergebnissen weltweit. Zeitgenossen noch nicht auf Top-Niveau Sowohl international als auch in Österreich schaffte es kein einziger zeitgenössischer Vertreter in dieses Ranking. Denn auch hierzulande dominieren Vertreter Klassischen Moderne ganz klar ganz klar die Liga der oberen Top-Ten. 2005 hielt ein Gemälde Ferdinand Georg Waldmüllers den ersten Platz, 2006 holte sich Albin Egger-Lienz mit dem ebenfalls restituierten Bild Totentanz von 1921 diesen Titel. Insofern hinken zeitgenössische Künstler dem von den Stars der Klassischen Moderne in die Höhe getriebenen Preisniveau deutlich nach. International findet sich erst auf Platz 13 ein Contemporary (DeKooning, 27,12 Millionen Dollar bei Christie`s) in Österreich schaffte Marino Marini - mit einem Bruchteil des Budgets (190.000 Euro / Dorotheum) - mit Rang 16 die beste Platzierung. Umsatzstärkstes Jahr bisher Ungeachtet dessen durften sich hiesige Auktionshäuser über gute Geschäftsgänge freuen. Für den leichten Rückgang der Jahresbilanz im Palais Kinsky von 19 (2005) auf nunmehr 16 Millionen Euro (2004: 12,4 Mio) findet Otto-Hans Ressler eher inhaltliche Gründe, konkret eine Ausnahmeauktion aus dem Vorjahr. Das Dorotheum konnte dagegen seine Serie an Rekordumsätzen fortführen: Nach einem Jahrestotal von 77 Millionen 2004 und 85 Millionen 2005 beziffert man das 2006er Ergebnis - aus rund 600 Auktionen, davon 100 von Katalogen begleitet - mit 89 Millionen Euro und damit den höchsten Umsatz in der Geschichte des bald 300jährigen Unternehmens. International lag das Umsatzniveau natürlich deutlich höher. Sotheby`s und Christie`s bilanzierten jeweils mit den besten Resultaten in der Geschichte der Unternehmen. Noch nie wurde in Auktionssälen so viel umgesetzt: Sotheby`s steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 36 Prozent, konkret von 2,59 (2005) auf 3,66 Milliarden Dollar, und gestand den Aktionären erstmals seit Langem eine Dividende zu. Ebenfalls um 36 Prozent verbesserte Christie`s seine Bilanz, von 3,2 (2005) auf stolze 4,67 Milliarden Dollar, und konnte insofern seine Position als Marktführer behaupten.
Österreich Top-10-Auktionsergebnisse 2006
KünstlerWerkAuktionshaus Netto (Kaufpreis) in Euro
Albin Egger-LienzTotentanz, 1921Dorotheum (30.5.)760.000 (912.000)
Pieter Brueghel d. J.Dorflandschaft, 17. JhdDorotheum (7.4.)580.000 (696.000)
Albin Egger-LienzDie Mahlzeit, 1920Hassfurther (20.11.)530.000 (646.600)
Claude MonetHerbes Aquatiques, 1925Dorotheum (28.11.)450.000 (570.300)
Ludwig DeutschDer Palastwächter, nach 1917Dorotheum (29.11.)430.000 (516.000)
Johann Georg MüllerRosenmontag, 1978Dorotheum (30.5.)280.000 (336.000)
Gustav KlimtBrustbild lächelndes MädchenIm Kinsky (21.11.)270.000 (350.400)
Max LiebermannKinderspielplatz im Berliner Tiergarten, 1881Dorotheum (28.11.)270.000 (324.000)
Defendente FerrariPietá, 16. JhdDorotheum (7.4.)260.000 (312.000)
Ambrogio da FossanoMadonna mit Jesuknabe, Tondo, 15./16. JhdDorotheum (7.4.)240.000 (288.000)
International Top-10- Auktionsergebnisse 2006
KünstlerWerkAuktionshaus Brutto in US Dollar
Pablo PicassoDora Maar au chat, 1941Sotheby`s New York (3.5.)95,21 Mio
Gustav KlimtPortrait Adele Bloch-Bauer II, 1912Christie`s New York (8.11.)87,93 Mio
Paul GauginL`homme à la hache, 1891 Christie`s New York (8.11.)40,33 Mio
Gustav KlimtBirkenwald, 1903Christie`s New York (8.11.)40,33 Mio
Vincent van Gogh.L`Arlésienne, Madame Ginoux, 1890Christie`s New York (2.5.)40,33 Mio
Ernst Ludwig KirchnerBerliner Straßenszene (recto), Bäume (verso), 1913-14Christie`s New York (8.11.)38,09 Mio
Paul CezanneNature morte aux fruits et pot de gingembreSotheby`s New York (7.11.)36,97 Mio
William TurnerGiudecca, La Donna della Salute and San Giorgio, 1841 Christie`s New York (6.4.)35,85 Mio
Pablo PicassoLe repos, 1932Christie`s New York (2.5.)34,73 Mio
Gustav KlimtApfelbaum I, 1912Christie`s New York (8.11.)33,05 Mio

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: