Werbung
,

Die barocke Landschaft: nature en baroque...

Landschaftsdarstellungen, als eigenes Genre der bildenden Kunst, dokumentieren wie kaum eine andere Motivik, die Meilensteine in der Kunstgeschichte. Die Facetten reichen von unberührten oder vom Menschen gestaltete bis zu stilisierten Darstellungen von geografisch belegbaren oder auch imaginären Welten. In diese Kategorie fallen auch Ansichten von Städten und Architekturen (meist Veduten), Seestücke (Marinen) sowie Parklandschaften (meist als dekoratives Panneaux). Bis ins 17. Jahrhundert hatte die Landschaft in der europäischen Kunst fast ausschließlich als Hintergrund figürlicher Darstellungen fungiert. In Kombination mit symbolischen Gehalten, mythologischen Charakteren oder religiösen Vorstellungen stand die Schaffung einer idealen Natur-Welt im Vordergrund. Gegen Ende des 17. Jahrhunderts sollte die realistische Landschaft – beeinflusst durch die Niederländer - bislang unbekannte Selbstständigkeit erlangen. Im 18. Jahrhundert dominierte schließlich die bravouröse Brillanz der \"wohl ausgesuchten Natur\". Diesem barocken Landschaftstypus widmet die Österreichische Galerie in den Ausstellungsräumlichkeiten der Wiener Kunstauktionen bis zum 27. April eine sehenswerte Präsentation. Am Beginn stehen Kabinettstücke Johann Jakob Hartmanns, wie Jahreszeiten-Zyklen in der Nachfolge niederländischer Vorbilder. Im Mittelpunkt stehen aus ehemals kaiserlichem Besitz stammende Arbeiten der Familie Brand (Christian Hilfgott, Johann Christian) Die Serie der Laxenburger Reiherbeize und die späten Sandgruben-Einblicke des Sohns Johann Christian brillieren vor allem durch atmosphärischen Lokalkolorit, der spätere Entwicklungen des 19. Jahrhunderts vorweg nimmt. Italienische Landschaften des Wiener Künstlers Franz de Paula Ferg, Jagdszenen August Querfurts und Bilder Franz Edmund Weirotter belegen in sich die mannigfaltigen Darstellungsweisen barocker Landschaften.
Die barocke Landschaft
05.03 - 27.04.2001

Palais Kinsky
1010 Wien, Freyung 4
Email: info@escape-goldencage.com
http://www.escape-goldencage.com/


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: