Werbung
,

Das teuerste Kunstwerk Frankreichs

Paris - Ein Meißner-Reiherpaar erzielte am Abend des 22. Juni bei Christie`s in Paris 5,61 Millionen Euro und wurde damit zum teuersten, jemals in Frankreich versteigerten Kunstwerk. Modelliert wurde das majestätisches Reiherpaar in Lebensgröße um 1730 von J.J. Kändler im Auftrag August des Starken. Der an einen anonymen Telefonbieter erteilte Zuschlag überstieg auch den bisherigen Rekordpreis: 2002 hatte das J. Paul Getty Museum, ebenfalls bei Christie`s, etwas mehr als 1,28 Millionen Euro für einen Kändler-Truthan bewilligt. Für Christie`s, seit 2003 in Paris, wurde die Auktion "Collection d`un Grand Amateur Européen" mit einer Verkaufsquote von 99 Prozent und einem Umsatz von mehr als 9,73 Millionen Euro die bislang erfolgreichste auf französischem Boden. www.christies.com

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: