Werbung
,

Katarina Matiasek - Vor Ort/On Site: Katarina Matiasek - Vor Ort/On Site

Robert Smithson, der Land-Art-Veteran, hatte eine spezielle Strategie, seine Projekte im Freien auf die Präsentation in der Galerie zu beziehen. Die Arbeiten mit Sand galten dem \"Site\", die Arbeiten mit Wand dem \"Non-Site\". Allein per Titel erklärt sich Katarina Matiasek dieser Strategie verpflichtet. Was in der Galerie Grita Insam gezeigt wird, funktioniert \"On Site\", vor Ort, und das heißt auf eine Art, die bei Smithson auf den Außenraum beschränkt war. Katarina Matiasek, Jahrgang 1965 und studierte Anthropologin, hat eine ihrem Metier gemäße, spröde, theorielastige Installation aufgebaut: Großformatige Fotografien von Stadt- und Hügellandschaften liefern das Ausgangsmaterial: Als wären sie Tapeten, sind die Fotos in vertikale Bahnen zerschnitten und an die Wand geheftet; jeder zweite Streifen allerdings ist eliminiert. Der Eindruck, der sich dadurch ergibt, erinnert an Ausblicke durch von breiten Balken vergitterte Fenster. Und der Eindruck erinnert an Präsentationsformen wiederum Smithsons, der seine Fundstücke aus den erodierten Zonen gerne in gelängten Kästen vorzeigte. In einem höchst fundierten Begleittext erinnert die Künstlerin an das Prinzip Panorama, das sie ihrer Mise-en-scène zugrundgelegt habe. Tatsächlich warf das Rundumbild zum ersten Mal ein Problem auf, das sich zwar bei jeder Malerei ergibt, aber durch die tyüische Suggestion einer räumlichen Totalität erst wahrgenommen wurde. Im Panorama wurde man plötzlich der Statik des Gezeigten gewahr, der Bewegungslosigkeit, der Ausschnitthaftigkeit. Solche Probleme bearbeitet ihrerseits die Installation. Das Präsentierte, das zu Sehende und das Gesehene haben immer eine eigene Realität. Auch in der Galerie befindet man sich in einem Außen, ist man lokalisiert durch das, was man wahrnimmt, und durch jenes andere, das sich der Wahrnehmung nicht fügt. Bilder haben immer einen eigenen Ort, auch und gerade als jene Bilder, die man in die Imagination einläßt und damit zu eigenen erklärt. Katarina Matiasek begibt sich mit derlei Anreizen zum Überlegen auf höchst unwegiges Terrain. Auch darin folgt sie Robert Smithson.
Katarina Matiasek - Vor Ort/On Site
26.02 - 15.04.2001

Galerie Grita Insam
1010 Wien, An der Hülben 3
Tel: + 43 1 512 53 30, Fax: +43 1 512 5330 15
Öffnungszeiten: geschlossen


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: