Werbung
,

Int. Kunstmesse im Wiener Künstlerhaus: Tradition im Frühjahr

Kunstkauf - dazu verführt einerseits die gleichnamige Homepage und andererseits die am 16. April im Künstlerhaus stattfindende Antiquitätenmesse. Schon traditionell versammeln sich hier die Mitglieder des Kunst- und Antiquitätenverbandes unter der Leitung von Horst Szaal, aufgestockt durch Händler aus Nachbarländern. Ein Minderheiten-Trio bildet den internationalen Teilnehmerkreis: Art Kabinett aus der Schweiz (Arosa) sowie Birbaumer & Eberhardt (Timmendorfer Strand) und Seppmann (Haltern / Westfalen). Vom Burgenland nach New York Den Messeschwerpunkt bildet das reichhaltige Gemäldeangebot, das im Angebot des sonst auf das 20. Jahrhundert spezialisierte Kunsthandel Widder von einem Damenbildnis Ferdinand Georg Waldmüllers aus dem Jahr 1963 angeführt wird. Eine umfangreiche Auswahl an Klassischer Moderne bietet Ursula Hieke und hier Arbeiten Broncia Koller-Pinells ("Schwestern") oder Rudolf Raimund Ballabenes ("Burgenländisches Dorf"). Wie stets, bietet dieses Segment detaillierte Einblicke in Form von Sonderausstellungen, wobei der geografische Horizont diesmal von den Stationen New York (Bernhard Vogel bei Weihergut & Gottfried Salzman beim Kunsthandel Widder) sowie Wien und Umgebung (Hans Wulz bei Galerie Szaal) dominiert wird. In der Kategorie angewandter Kunst eröffnet ein Galantes Paar, in Form einer Art Deco Brosche (Art Kabinett) den Reigen des Kunsthandwerks, der über eine Madonna mit Kind um 1720/40 (Kunsthandel Zöchling) über eine süddeutsche Hochzeitskassette mit Elfenbeineinlagen, datiert 1597 (Kunsthandel Seppmann) bis zu einem Kirschbuffet aus dem Bregenzer Wald um 1800 (Antiquitäten Figl) oder textiler Knüpfkunst aus dem 19. Jahrhundert reicht (Kössl Kunst & Teppich). Vom 16. bis 24. April 2005
Int. Kunstmesse im Wiener Künstlerhaus
16 - 24.04.2005

WIKAM
1010 Wien, Palais Ferstel, Eingang Strauchgasse
Tel: +43 (1) 40 66 330, Fax: +43 (1) 402 88 35
Email: wikam@wikam.at
http://www.wikam.at


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: