Werbung
,

49. Kunst Messe München: Munich calling!

Messeevents in München. Diese Woche eröffnen die 49. Kunst Messe München und laden elf Kunsthändler zur Parallelveranstaltung "Munich Highlights". Der bereits vorab lancierte Katalog zur 49. Kunst Messe München ist erstaunlich. Weniger angesichts des neuen, weit handlicheren und zeitgemäßen Formates, als des Inhaltes wegen. Die hier abgebildeten Objekte sind natürlich stets repräsentativ für den jeweiligen der insgesamt 120 Aussteller - aber das wirkliche Novum ist die bislang eigentlich unübliche Transparenz bezüglich der für diese Objekte veranschlagten Preise. Beim Groß finden sich exakte Preisangaben, bei manchen dann der obligate Verweis "Preis auf Anfrage". Girren um Österreicher Salis und Vertes, neben Patrick Kovacs der einzige Aussteller aus Österreich, läßt sich insofern vorab nicht in die Karten schauen und ist hier u.a. mit einem Werk von Gabriele Münter vertreten (Staffelsee, 1908). Patrick Kovacs präsentiert Bugholzmöbel aus der frühen Thonet-Produktion (1850-1860), etwa die beiden seltenen Klassiker Nr. 2 und Nr. 13 sowie einen Schreibtisch von Koloman Moser, um 1902 von J. & J. Kohn ausgeführt, für den er 19.500 Euro veranschlagt. Und weil die vom 16. bis 20. Oktober 2004 dauernde Kunst Messe München auch stets Publikum aus Österreich anlockt, halten viele Aussteller Werke bereit, die in einem näheren kultur- und kunsthistorischen Bezug stehen. So zeigt das Kunstantiquariat Joseph Fach (Frankfurt) eine von sechs bekannten Ansichten des Grundlsees von Rudolf von Alt (EUR 12.000) und Christian Eduard Franke (Bamberg) - der im Frühjahr anlässlich der Residenz Messe in Salzburg sein Österreich-Debüt feierte - lockt mit Pendantgemälden des Wiener Blumen-, Früchte- und Tiermalers Sebastian Wegmayr - die Darstellungen eines Eichelhähers vor einer Landschaft und eines Grünspechts mit Früchten, datiert um 1820. Ebenso aus der Zeit des Biedermeiers stammt eine Spiegelkonsole, die Georg Britsch jun. (Bad Schussenried) präsentiert. Das Mahagoni auf Eiche furnierte Möbel aus der Zeit um 1810 ist mit 16.500 Euro dotiert. Exklusiv-Event in Münchens City Deutlich exklusiver fällt das von elf Kunsthändlern initiierte Event "Munich Highlights" aus. Gemeinsam mit Kollegen lockt Konrad O. Bernheimer, selbst ehemaliger Aussteller der Kunst Messe München, nach seinem erfolgreichen Auftritt bei der 22. Pariser Antiquitätenbiennale (und dem Verkauf eines Watteau für 1,8 Millionen Euro), in die Brienner Straße. Ab 14. Oktober (bis 22.10. 2004) präsentieren sich im Herzen der Münchner Innenstadt Röbbig in seinen neuen Prunk-Räumen, zu Gast bei Bernheimer sind Katrin Bellinger (München / London), Blumka Gallery (New York), Julius Böhler (Starnberg), Mehringer (München), Antiquariat Tenschert und Kunstkammer Georg Laue. Und bei Daxer & Marschall breiten Thomas le Claire (Hamburg) und Otto von Mitzlaff (Wächtersbach) ihre "Highlights" aus.
49. Kunst Messe München
16 - 20.10.2004

Kunst Messe München
85356 München-Riem, Messegelände, Halle A6
http://www.kunstmessemuenchen.de


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: