Werbung
,

Resümee der TEFAF 2004: Der Enthusiasmus ist zurück!

Die TEFAF (The European Fine Art Fair) in Maastricht ist vorüber und gleichzeitig ein neuer Besucherrekord aufgestellt: 75.522 auf den Mann / die Frau genau, was eine Steigerung um 16,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr belegt. Darunter eine bei Ausstellern besonders beliebte Fraktion, die der Museumsvertreter - 50 Museen aus elf Ländern waren es heuer. Allen Befürchtungen wegen eines schwachen US-Dollars zum Trotz, kam auch die betuchte amerikanische Sammlerklientel. "Es ist die beste Messe seit einiger Zeit. Starkes Museumsinteresse und die Rückkehr kenntnisreicher, ernsthafter Sammler aus Europa und den USA", lautet das Fazit Johnny van Haeftens (London), der nicht nur Franzs Hals "Porträt eines Mannes" von 1643-45 für einen ungenannten Preis verkaufte. Als geheimer Höhepunkt der Messe entpuppte sich Francisco de Zurbarans (1598-1664) Darstellung der "Flucht nach Ägypten" bei Agnew?s (London). Mehrere Sammler bekundeten ernsthaftes Interesse, woraus sich eine Konkurrenzsituation unter Käufern ergab. Wer als neuer Besitzer des Zurbarans hervorging, stand zum Ende der Messe noch nicht fest - ebensowenig der Preis. Wirft man einen Blick auf internationale Auktionsergebnisse rangieren Arbeiten des spanischen Meisters in einer Preisklasse von durchschnittlich 80.000 USDollar. Und trotz aller Zugeknöpftheit der Maastricht-Aussteller punkto Umsatz, lässt sich eines mit Sicherheit sagen, der gleich am ersten Tag aufgestellte Meilenstein der Kategorie Preise mit 900.000 Euro für die Erstausgabe des "Heldenbuches" aus der Zeit um 1480 (beim Antiquariat Jörn Günther) wurde mit Sicherheit mehrfach überschritten. Oder wie Konrad O. Bernheimer (München / London) den viel versprechenden Saisonauftakt schlicht kommentiert: "Der Enthusiasmus ist zurück, wir können wieder Spontankäufe verzeichnen".
Resümee der TEFAF 2004
05 - 14.03.2004

MECC (Maastricht Exhibition & Congress Centre)
6229 Maastricht, MECC (Maastricht Exhibition & Congress Centre), Forum 100
Tel: +31 43 383 86 66 , Fax: +31 43 383 88 08
Email: info@tefaf.com
http://www.tefaf.com
Öffnungszeiten: täglich 11-19 h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: