Werbung
,

Art & Antique Residenz: Stadt Land Kunst

Festspielsommer in Salzburg, bedeutet traditionell auch, dass die Stadt nicht nur von Tagestouristen, sondern auch von einer betuchten Klientel besucht wird - ein für Kunsthandel und Galerien ausgesprochen interessantes Publikum. Verschiedenste Veranstalter haben in den vergangenen Jahren versucht, dieses Potential für Galerien und Kunsthandel nutzbar zu machen, nach zwei Jahren Pandemie ist in diesem Sommer nur eine Veranstaltung geblieben. Zum 8. Mal findet noch bis zum 21. August die Art & Antique in der Salzburger Residenz statt. Ein Zelt im Innenhof und der Carabinieri-Saal beherbergen zwanzig Galerien und Kunsthandlungen, deren Angebot von der Antike über Antiquitäten und Möbel bis zu Silber, Schmuck und zur zeitgenössischen Kunst reicht.

Dem Ort und der Urlaubssaison angemessen, setzen einige Händler auf das Prinzip Landschaft, wie etwa Giese und Schweiger, die eine "Strasse an der Salzach mit Blick auf Salzburg" von Johann Fischbach und eine „Landschaft in Niederösterreich“ von Josef Stoitzner im Angebot haben. Walter Freller kombiniert eine der charakteristischen Eislandschaften von Helmut Ditsch mit der Ansicht der Faraglioni vor Capri des Salzburger Malers Alfred Poell (1867 – 1929) und setzt dann noch eine Ansicht des Trausees von Helmut Ditsch dazu. Die typischen Winterlandschaften von Werner Berg hat die Galerie Magnet nach Salzburg gebracht. Sylvia Kovacek präsentiert eine Wiese voller „Löwenzahn im Dresdner Land“ von Emilie Mediz-Pelikan aus dem Jahr 1895, hat aber auch eine „Horizontalgestaltung“ von Arnulf Rainer aus dem Jahr 1951 im Programm. Löwenzahn als Skulptur gibt es von Thomas Stimm bei Smolka Contemporary die ebenfalls Landschaften zeigt, z.B. von Ferdinand Melichar und Hubert Schmalix. Dazu gibt es in einer kleinen Vitrine Schmuck von Anna Heindl. Die einzige Galerie aus der Stadt Salzburg selbst ist L. Art, die neben Alois Mosbachers Gartenbildern auch Abstraktes von Inge Dick, Robert Schaberl und Jakob Gasteiger in ihrem Messestand präsentiert.

Ein kleiner Flämischer Kabinettschrank beim Kunsthandel Markus Strassner aus Schärding zeigt ebefalls Szenen in Landschaft, ausgeführt von Issac van Oosten um 1630. Asiatika finden sich bei der Galerie Artblue die aus Belgien angereist ist und die Brenske Gallery aus München kombiniert ihre Ikonen mit zeitgenössischer Abstraktion des US-amerikanischen Malers Paul Jenkins.

Auch wenn die großartige Naturkulisse des Salzburger Landes ausgesprochen einladend wirkt, sollten sich Kunstinteressierte einen Besuch der Residenz nicht entgehen lassen.

Art & Antique Residenz
13 - 21.08.2022

Residenz Salzburg
5010 Salzburg, Residenz Salzburg
Tel: +43 (1) 587 12 93, Fax: +43 (1) 587 12 93 /20
Email: office@mac-hoffmann.com
http://www.artantique-residenz.at


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: