Werbung

Videokritik 2022

MAIHerbert W. Franke

Das entwendete Meisterwerk.
Bilder als Zeitmaschinen

Kunst und Metakunst

Erfrischend aber auch der Verzicht auf erläuternde Wandtexte, die ihren Informationsgehalt allzu oft aus [...]

Linie

APRILHerbert W. Franke

Herbert W. Franke - Visionär:
Der fantastische Rationalist

Herbert W. Franke gehört zu den frühesten und bedeutendsten Pionieren der künstlerischen Auseinandersetzung mit bildgebenden Verfahren auf Basis von digitalen Rechenoperationen. [...]

Linie

MÄRZ

Erwin Wurm

Erwin Wurm - Subject:
Ein Kipferl für die Ewigkeit

In den letzten Jahren ist dem Künstler Erwin Wurm alles in seinen Händen größer gewachsen, hat sich ausgedehnt, ist fett geworden. [...]

Linie

FEBRUAR
a shop is a shop

a shop is a shop is a shop:
Shop till you know what you need

Museumsshops sind eine wichtige Einnahmequelle für die Ausstellungshäuser. Auch wenn man über Marketingartikel wie Kaffeetassen, Poster und sonstige Gimmicks die Nase rümpfen mag, sie stellen einen niedergschwelligen Zugang zur Kunst um meist wenig Geld dar. [...]

Linie

JÄNNER - DEUTSCHLAND

2022 startete großartig in Hamburg wo wir Studio DRIFT im MKG und Kazunori Kura im collectors room besuchten.

Studio DRIFT

Drift - Moments of Connection: Fantasien für eine alternative Kulturgeschichte

 ... Das von Lonneke Gordijn und Ralph Nauta im Jahr 2007 gegründete Studio Drift setzt sich mit der Natur und der unglaublichen Perfektion ihrer Hervorbringungen auseinander. [...]

Linie

collectors roomKazunori Kura - Just Believe In Me. It’s The Only Thing That I Need.: Ein Fragensteller

Kazunori Kura ist keiner, der vorschnelle Antworten auf nicht gestellte Fragen gibt. [...]

 Linie

 

Die Pandemie hat die Vermittlung von Kunst grundlegend verändert. An die Stelle der persönlichen Betrachtung und Interaktion ist vielfach der durch elektronische Medien moderierte Kunstkonsum getreten.

Für das artmagazine stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage nach der Rolle der Kunstkritik im Zeitalter der allumfassenden Digitalisierung. Wir erforschen, welche Formen digitaler Medien eine kunstkritische Auseinandersetzung angemessen vermitteln und bestärken können.

Dazu hat das artmagazine während der Pandemie das neue Format der Videokritik entwickelt. Dabei verschränken wir Foto, Bewegtbild, Kunstkritik und Kunstjournalismus zu einem Hybrid, das neue digitale Erfahrungen der Kunstkritik bietet, um relevante Diskurse führen zu können.

Folgende Video-Strecken, in Form von Videorezensionen und darüber hinaus, haben wir für Sie seit März 2020 gestaltet. 

Linie

Videokritik 2021 | Spot On | NFTs | Landpartie | Sommerausstellungen
#kunsttrotzcorona | 58. Biennale von Venedig

Linie

 

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: