Werbung

Die Galerien- und Offspace-Preise der Stadt Wien

Die Stadt Wien Kultur stiftet jährlich fünf Galerienpreise sowie fünf Offspace-Preise als Anerkennung herausragender Wiener Ausstellungsprogramme. Die Preise sind mit je 4.000 Euro dotiert. Die PreisträgerInnen werden von einem unabhängigen Fachbeirat vorgeschlagen.

Die Galerienpreise würdigen Ausstellungsprogramme von privaten Galerien auf dem Wiener Kunstmarkt, die sich durch eine hohe Qualität in der Programmgestaltung auszeichnen und spannende Positionen von Künstlerinnen und Künstlern präsentieren.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr vergibt die Stadt Wien Kultur heuer zum zweiten Mal auch Offspace-Preise als Würdigung von hervorragenden Ausstellungsräumen, die überwiegend von Künstlerinnen und Künstlern selbst betrieben werden. Ausgezeichnet werden unabhängige Projekträume und Artist-Run-Spaces für ihr kontinuierliches und von Qualität geprägtes Ausstellungsprogramm.

PreisträgerInnen der Galerienpreise 2021:

* Galerie Charim, [www.charimgalerie.at]

* Galerie Croy Nielsen, [www.croynielsen.com]

* Galerie Reinthaler, [www.agnesreinthaler.com]

* Gabriele Senn Galerie, [www.galeriesenn.at]

* Galerie Wonnerth Dejaco, [www.wonnerthdejaco.com]

PreisträgerInnen der Offspace-Preise 2021:

* Bar du Bois, [www.bardubois.at]

* Gesso Art Space, [www.gessoartspace.com]

* Kevin Space, [www.kevinspace.org]

* Klucky Land, [www.kluckyland.com]

* Mauve, [www.mauve-vienna.com]

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: