Werbung

Projektausschreibung Künstlerische Forschung Wien / Artistic Research Vienna

Die Stadt Wien schreibt erstmals einen Call im Feld der künstlerischen Forschung aus. Dieser Forschungsbereich wurde in den letzten Dekaden zu einer wesentlichen Produktivkraft in allen Bereichen der Kunst. Definiert wird künstlerische Forschung als Forschung, die sich künstlerischer Methoden bedient, um neue Potenziale sowohl für das wissenschaftliche, als auch das künstlerische Feld zu eröffnen. Es geht um einen erweiterten Kunstbegriff, der für den Anspruch steht, die Gesellschaft mitzugestalten.

Der Projekt-Call wird zudem der gewachsenen internationalen Bedeutung gerecht, die den 4 Wiener Kunstuniversitäten - Akademie der bildenden Künste Wien, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK), Universität für angewandte Kunst Wien, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) - gegenwärtig zukommt.

Themen und künstlerische Felder sind frei wählbar. Projektvorhaben können sich unter anderem folgenden Fragestellungen widmen:

* Welche Fragen stellen sich in einer weltweiten Pandemie, die künstlerisch zu erforschen sind?
* Wie sind Zusammenhänge von Gemeinschaft, Partizipation und Nachhaltigkeit zu denken?
* Welche sozialen Utopien können im Rahmen von Artistic Research Forschungsprojekten konzipiert und befragt werden?
* Welche Räume des Miteinanders können durch Kunst geöffnet werden?
* Welche Antworten auf die Fragen unserer Zeit kann Kunst liefern?
* Welche Verantwortung will künstlerisches Schaffen übernehmen?

Eine Einschränkung auf diese Aspekte ist jedoch nicht zwingend.

Es werden Forschungsprojekte, aus allen künstlerischen Bereichen gefördert, pro Projekt stehen bis zu 150.000 Euro für eine Projektlaufzeit von maximal 2 Jahren zur Verfügung. Eine Förderempfehlung erfolgt unter Beiziehung einer internationalen, unabhängigen Jury.

--> Weitere Informationen und Projektablauf HIER

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: