Werbung

Kader Attia wird zum Kurator der 12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst berufen

Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst hat bekanntgegeben, dass ihre 12. Ausgabe im Sommer 2022 von Kader Attia kuratiert werden wird. Attia, 1970 als Sohn algerischer Eltern in einem Vorort nördlich von Paris geboren, arbeitet in seiner künstlerischen Praxis seit mehr als zwei Jahrzehnten mit dem Begriff des „Repair“ und setzt wie kaum ein anderer die (blutenden) Schnittstellen des Kolonialismus, des Rassismus, der körperlichen Versehrtheit im Zusammenprall zwischen Orient und Okzident künstlerisch um. .
Aufgewachsen in Paris und Algerien, studierte Kader Attia (geboren 1970 in Dugny, FR) Philosophie und Kunst an der École Supérieure des Arts Appliqués Duperré und an der École nationale supérieure des Arts Décoratifs in Paris, FR, sowie an der Escola Massana, Centre d’Art i Disseny in Barcelona, ES. Er verbrachte mehrere Jahre im Kongo, in Venezuela, Mexiko und Spanien; heute lebt und arbeitet er in Berlin und Paris. 2016 gründete Kader Attia im 10. Arrondissement von Paris La Colonie als Raum für den Austausch von Ideen und für Diskussionen mit dem Fokus auf die Dekolonialisierung – nicht nur von Menschen, sondern auch von Wissen, Geisteshaltungen und Praktiken; angetrieben von der Dringlichkeit sozialer und kultureller Wiedergutmachung mit dem Ziel, Zerbrochenes oder Auseinanderdriftendes wieder zu vereinen. Seit März 2020 ist La Colonie aufgrund der Covid-19-Pandemie für das Publikum geschlossen.

Im März 2021 findet im Haus der Kulturen der Welt in Berlin der vierte Teil einer von Kader Attia, Ana Teixeira Pinto und Giovanna Zapperi initiierten Konferenzreihe mit dem Titel The White West statt. 

Die vom artmagazine zuletzt renzensierten Ausstellungen von Kader Attia waren --> Kader Attia - Remembering the Future im Kunsthaus Zürich und --> Kader Attia - 2009:2019 Films in der Galerie Krinzinger.

--
Abbildung: Kader Attia, Kurator 12. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, Foto: F. Anthea Schaap

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: