Werbung

Erster Kunstpreis "Löwe von Weilburg" geht an die Künstlerin SEO

Das Rosenhang Museum in Weilburg/Lahn vergibt in diesem Jahr erstmalig den Kunstpreis LÖWE VON WEILBURG. Namenspatron ist das Wappentier des Weilburger Stadtwappens.

Der mit 60.000 Euro dotierte Kunstpreis geht an die in Berlin lebende koreanische Künstlerin SEO.

Zur Erweiterung ihrer Studien kam SEO im Jahr 2001 nach Berlin. Dort studierte sie an der damaligen Hochschule der Künste (HdK) in der Klasse von Georg Baselitz. Am Ende ihrer Studiums wurde sie zu seiner Meisterschülerin ernannt (2003/4).

In das Zentrum ihrer künstlerischen Tätigkeit stellt SEO die Auseinandersetzung mit ihrer kulturellen Identität. Im ständigen Zwiespalt zwischen ihrer Herkunft und ihrer zweiten Heimat in Deutschland entstand ein vorwiegend malerisches Oeuvre, in dem sie das abweichende Tempo der grundunterschiedlichen Kulturen abbildet. Eine weitere kulturelle Ebene wurde so geschaffen. In dieser skizziert SEO ihre Visionen von einer global entrückten Wirklichkeit. Romantische Bilder, aus denen der Spannungszustand von Gefühl und Konflikt ablesbar ist.

Der mit 3.000 Euro dotierte Förderpreis geht in diesem Jahr an die zur Zeit in Istanbul lebende Künstlerin Sultan Adler (geb. 1975 in Bremen). Auch in ihrer Biografie befinden sich gegensätzliche multikulturelle Bezüge, die zu einer intensiven künstlerischen Auseinandersetzung geführt haben.

Die Preisgelder werden für Museumsankäufe verwendet. Der Förderpreisträgerin wird zusätzlich eine Museumsausstellung ausgerichtet.

Das Rosenhang Museum beherbergt eine umfassende Sammlung von Kunstwerken zeitgenössischer Künstler, und wurde im Juni 2017 auf Initiative der Museumsgründer Antje Helbig und Joachim Legner eröffnet. Die Ausstellungsräume befinden sich in einer umgebauten ehemaligen Brauerei. Auf mehr als 2000 qm werden Teile der Sammlung gezeigt. Darüber hinaus präsentiert das Rosenhang Museum in ständig wechselnden Ausstellungen Einblicke in das aktuelle Geschehen regionaler, nationaler und internationaler Kunstschaffender. Zum weiteren Bestandteil der Museumsarbeit gehören Veranstaltungen im Bereich der Literatur, der Musik, des Theaters. Für die Initiatoren steht die Auseinandersetzung sowie der Diskurs um die zeitgenössische Kunst im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

--
Abbildung: © obs/Rosenhang Museum/JIWON

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: