Werbung
,

James Welling - California: Alltag und Allegorie

Ende der Siebziger gab es plötzlich wieder Bilder. Bilder, die Kunst waren. Nach den Jahren der Installationen, der Diagramme und der Notate holte man die Lust am Sichtbaren aus der Versenkung, und auch die Intensivstationen der Performances waren nur noch "eine Art, ein Bild auf die Bühne zu stellen". Das schrieb Doublas Crimp, Initiator der New Yorker "Pictures"-Schau, die den neuen, ewig alten Trend für damals auf den Weg brachte. "Staging a picture". James Welling, geboren 1951, hat bei John Baldessari, Dan Graham und Michael Asher studiert, und wer dieses Initationsritual absolviert, darf sich sicher fühlen auf den Irrwegen des Diskurses. Also war er vor Ort, als "Pictures" lief, stellte er früh bei Metro Pictures, die das Prinzip schon im Namen trugen, aus, und fotografierte. Unter solchen Bedingungen waren Fotos ihrerseits "eine Art, ein Bild auf die Bühne zu stellen". Seit 1989 präsentiert sich Welling in der Galerie nächst St. Stephan, und es ist die genuine Kunst über den Modernismus, die Wellings Bilder zur Observanz des sonst dort Gezeigten, zu Minimal und Monochromie, passen läßt. Für den einen Blick sind seine unprätentiösen Aufnahmen von Hinterhofszenarien in Los Angeles strikteste Straight Photography und seine Fotogramme strenge Abstraktionen klassisch modernen Angedenkens. Für den anderen Blick sind es Phänomene, die aufgeladen sind mit ästhetischer Wertschätzung, sind es Bühnensituationen, theatralische Arrangements, die sich aus dem überhaupt nicht zufälligen Aufeinandertreffen von Alltag und Allegorie ergeben. Sind es also Objekte typisch postmoderner Aneignung. Natürlich sind sie alles miteinander und zeigen einmal mehr, was man alles wissen muss, um alles zu sehen. Wellings Fotos sind Augenkitzel. Doch hinter aller Optik klaffen auch hier die Abgründe der Theorie.
James Welling - California
19.11.2003 - 31.01.2004

Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder
1010 Wien, Grünangerg. 1/2
Tel: +43 1 5121266, Fax: +43 1 5134307
Email: galerie@schwarzwaelder.at
http://www.schwarzwaelder.at
Öffnungszeiten: Di-Fr: 12-18h
Sa: 11-16h


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: