Werbung

Die FOTO WIEN muss um ein Jahr verschoben werden

Mitten in den Diskussionen wie lange der aktuelle Lockdown noch dauern soll, musste das nächste Festival vor dem Covid-19 Virus kapitulieren: Österreichs größtes Fotografiefestival FOTO WIEN, das von 10. bis 28. März 2021 geplant war, wird auf März 2022 verschoben.

Die FOTO WIEN war aus der ursprünglichen Beteiligung Wiens am „European Month of Photography“ hervorgegangen. Dieser wurde 1978 in Paris gegründet und wurde im Jahr 2004 auf europäische Partnerstädte ausgedehnt, um der künstlerischen Fotografie diese Plattform zu bieten und zu mehr Publikum zu verhelfen. Wien war eines der Gründungsmitglieder und hat unter dem Titel „Eyes on“ bis 2017 das Festival ausgerichtet, das in diesem Zeitraum auf über 200 Programmpartner angewachsen war.
Daraus entwickelte Bettina Leidl mit dem Team des Kunst Haus Wien die FOTO WIEN, die 2019 erstmals mit einem Festivalzentrum im ehemaligen Postsparkassengebäude am Ring und rund 130 Programmpartner*innen abgehalten wurde.

Programmpartner*innen die ihre Veranstaltungen für dieses Jahr nicht verschieben können, bietet die FOTO WIEN nun die zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle von FOTO WIEN bei der Bewerbung der Programmbeiträge.

--> www.fotowien.at

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2021 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: