Werbung
,

(Markt)Objekt der Woche: Purpurhuhn von Bresslern-Roth

Schon Mitte der 50er Jahre galt sie als Shooting-Star unter den weiblichen bildenden Künstlern Österreichs: die Steirerin Norbertine Bresslern-Roth (1891-1978). Ihre Tierdarstellungen zählen auf dem Kunstmarkt gegenwärtig zu den beliebtesten des Genres. Galeristin Petra Kern (Galerie "G") widmet der Künstlerin anlässlich der 28. Grazer Kunst- und Antiquitäten Messe (3. bis 7. Oktober 2003) eine Sonderausstellung und zeigt: Tempera-, Pastellarbeiten und Ölgemälde sowie 60 ein- und mehrfarbige Linolschnitte. Ab 1920 schuf Bresslern-Roth an die 250 Einzelmotive in geringer Auflage, Zu den bekanntesten Serien gehören die Themenbereiche "Nordafrika, Totentanz, Jagd oder Tierleben. Der farbige Linolschnitt "Purpurhuhn" gehört zu letzter losen Serie und entstand 1927. Für das 16,7 mal 22,3 cm große Blatt sind 1800 Euro veranschlagt. 28. Grazer Messe für Kunst- und Antiquitäten Seifenfabrik, Angerergasse 41-43, 8010 Graz www.makuko.at/kunstgraz

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2022 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: