Werbung

China Girl?

teaserbild
Mit „Some Descriptive Acts“ zeigt die Zilberman Gallery Berlin ihre erste Einzelausstellung des documenta 12-Teilnehmers Simon Wachsmuth. Eine überzeugende Show der leisen, aber präzise nachdenklichen Töne. weiter
 

News

 

 

teaserbild
Dineo Seshee Bopape gewinnt den Future Generation Art Prize weiter
teaserbild
Die KünstlerInnen der Fouth Plinth für 2018/20 stehen fest weiter

 

Linie

 

teaserbild
Mit der Ausstellung „Falsche Freiheit/The Big Four“ von Andreas Siekmann zeigt die Galerie Barbara Weiss die erste Einzelpräsentation nach dem Tod der Galeriegründerin Barbara Weiss Ende des Jahres. Und überzeugt durchaus. weiter
 
teaserbild
Eva Schlegel eröffnet in ihrer aktuellen Ausstellung in der Galerie Krinzinger architektonische und historische Denkräume weiter
 
teaserbild
Die Art Austria ist in ihrer zehnten Ausgabe ins Palais Liechtenstein gezogen und demonstriert dort Glanz und Elend einer Regionalmesse. 43 österreichische Aussteller präsentieren Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts von österreichischen Künstlern. weiter
 

News

 

 

teaserbild
2017 – Jahr der Kunst im öffentlichen Raum, Kärnten weiter
teaserbild
Forward Festival 21. & 22. April in Wien weiter

 

Linie

 

teaserbild
Der seit einigen Jahren auf performative, experimentelle Kunst aus New York der 1960er und 70er Jahre gelegte Fokus im Museum der Moderne Salzburg führt aktuell zu einer retrospektiven Dokumentation der Tätigkeiten der Cellistin, Performerin, Fluxus-Künstlerin und Vermittlerin Charlotte Moorman. weiter
 
teaserbild
Miryam Charim präsentiert in den Charim Events in der Schleifmühlgasse einen seine filmischen und fotografischen Arbeiten ergänzenden Werkzyklus von Papierarbeiten von Edgar Honetschläger. weiter
 
teaserbild
Erez Israeli, der seit zwei Jahren in Berlin lebt, um sich besser mit der deutschen Geschichte auseinandersetzen zu können, zählt zu den bekanntesten Künstlern der jüngeren Generation Israels. Den Ausstellungsraum der Wiener Dependance der Galerie Crone verwandelt er in einen unangenehmen, provokativen Begegnungsort der Erinnerungskultur. weiter
 
teaserbild
Die Galerie Martin Janda zeigt derzeit ihre erste Einzelausstellung des kroatischen Künstlers Dimitrije Bašičević auch unter dem Pseudonym Mangelos bekannt. weiter
 
teaserbild
Die walisische Künstlerin Bethan Huws hat jetzt die Daimler Art Collection kuratiert. Dabei wurden von ihr ausgewählte Arbeiten in Bezug gesetzt zum Denken Marcel Duchamps – und das Kuratieren wurde selbst zum Readymade. weiter
 
teaserbild
Die WIKAM präsentiert sich wieder im Palais Niederösterreich und Palais Ferstel. Das Angebot ist bunt und dicht. Auflockerung bringen die Sonerpräsentationen. weiter
 
teaserbild
Für seine Ausstellung in der Kunsthalle Wien führt Marcel Odenbach in eine Zone, in der ein anderes Zeitmaß gilt als draußen. Überzeugend schafft er eine Atmosphäre der Langsamkeit und generiert einen Ort der einlädt, auszuharren und nachzudenken. weiter
 
teaserbild
In eine andere Welt, in ein „Woanders“ taucht man in Stefan Zsaitsits' gleichnamiger Ausstellung im Bildraum 01 ein. Es ist der gekonnt gesetzte, gestisch expressive, teils gekritzelte Strich, der den Betrachter mit auf eine Reise durch die surrealen Welten und Gemütszustände von Zsaitsits' Protagonisten nimmt. weiter
 
teaserbild
Die Sammlung Thyssen-Bornemisza Art Contemporary von Francesca Habsburg zeigt derzeit im Atelier Augarten Arbeiten des berühmten amerikanischen Künstlers Allan Sekula. weiter
 
teaserbild
Selbst in ihrer 36. Ausgabe sieht sich die Arco in Madrid noch immer als Entdeckermesse. Das stimmt insofern, als es jedes Jahr ein anderes Gastland zu entdecken gibt. Heuer ist das Argentinien. Ein Dutzend Galerien präsentieren eine große Spannbreite von sowohl jungen als auch dort bekannten Positionen und setzen so einen Schwerpunkt im ohnehin traditionell reichen Angebot lateinamerikanischer Kunst. weiter
 
teaserbild
Mit ihrer Ausstellung „ On the Possibility of Light” fragt das russische Künstlerkollektiv Chto Delat in der Berliner Galerie KOW nach dem politischen Status Quo in unserer so neoliberalen wie postfaktischen Ära. Beklemmend, intelligent und verstörend! weiter
 
teaserbild
Die heuer erstmals stattfindende Art Vienna im Leopold Museum bietet eine solide Auswahl an Galerien und Kunsthändlern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. weiter
 
teaserbild
Die Werke des 2013 verstorbenen Alfons Schilling mögen – trotz virtueller Welten und Augmented Reality – auch im 21. Jahrhundert noch immer zu faszinieren. Was vielleicht gerade mit ihrer Patina zu tun hat. Aktuell im Westlicht. weiter
 
teaserbild
Da mag auch ein erweitertes Rahmenprogramm nicht hinwegtrösten, die art KARLSRUHE tritt in ihrer 14. Ausgabe etwas auf der Stelle. weiter
 
teaserbild
Dass Daniel Richter eine Vorliebe für apokalyptisch-dramatische Szenerien hat, zeigt sich deutlich in seiner aktuellen Ausstellung im Wiener 21er-Haus. weiter
 
teaserbild
Die Ausstellung „Die bessere Hälfte. Jüdische Künstlerinnen bis 1938“ der Kuratorinnen Sabine Fellner und Andrea Winklbauer punktet mit einer Reihe von Neu- und Wiederentdeckungen des frühen 20. Jahrhunderts. weiter
 
teaserbild
Sie ist relativ neu im Messekalender und versammelt doch schon eine beachtliche Ausstellerriege. Seit ihrer ersten Ausgabe 2012 hat die Art Genève sich einen Ruf als hochkarätige Regionalmesse erworben, die eine wohlhabendsten Weltgegenden bedient. weiter
 
teaserbild
Für die BRAFA in Brüssel, die entspannteste unter den Edelmessen, lohnt sich der Ausflug in die winterlich graue Hauptstadt Europas. weiter
 
teaserbild
Mit Arbeiten von Ian Wilson und Hanne Lippard startet Krist Gruijthuijsen sein Ausstellungsprogramm in den Berliner KW – und enttäuscht maßlos. weiter
 
teaserbild
Franz Wests Arbeitsweise war idealerweise ein interaktiver Denkprozess bestehend aus der Kombination und Rekombination eigener Werke und jener seiner Freunde. Die Ausstellung Franz West - ARTISTCLUB im 21er Haus zeigt Werke von 36 KünstlerInnen die gemeinsam mit Franz West entstanden sind. weiter
 
teaserbild
Július Koller – 1939 bis 2007 – versuchte mit kritischen Kommentaren zu Alltag und Kunst eine sehr individuelle künstlerische Praxis zu leben. Das mumok zeigt die erste umfangreiche Retrospektive zum Leben und Werk des slowakischen Künstlers.
weiter
 
teaserbild
Das rheinische Familientreffen fand am Mittwoch statt. Zur Eröffnung gab sich das Rheinland ein Stelldichein auf der Cologne Fine Art, kurz Cofa, die schon im letzten Jahr mit der Cofa Contemporary eine zeitgenössische Erweiterung mit dezidiert rheinischem Fokus erhalten hat. weiter
 
teaserbild
Die Art & Antique in der Wiener Hofburg zeugt von den Veränderungen, denen der Kunsthandel aktuell unterworfen ist und wird zunehmend zeitgenössisch. weiter
 
teaserbild
Die Kunstmesse ArtBo in Kolumbiens auf 2.600 Metern Höhe gelegenen Hauptstadt Bogota möchte nicht weniger als der wichtigste Marktplatz der Region werden. Vor zwölf Jahren gegründet, versammelt sie inzwischen „74 Galerien aus 28 Städten“ und kommt damit auf einen Ausländeranteil von 82 Prozent - vorwiegend aus Lateinamerika. weiter
 
teaserbild
Die 43. Ausgabe der FIAC ist nicht nur eine Kunstmesse sondern eine Konferenz und Festival für die zeitgenössische Kunst, das sich über Wochen vor und nach den Messetagen, 19.-23. Oktober, mit Performances und Installationen über die ganze Stadt erstreckt. weiter
 
teaserbild
Als wäre die allgemeine Stimmungslage nicht schon ausreichend durch äußere Faktoren wie Terrorangst, Brexit, Flüchtlingskrise etc. belastet, taucht der triefende Himmel Basel zur wichtigsten Kunstveranstaltung des Jahres in tropfnassen Trübsinn. Etabliertes und Bekanntes vom mittleren fünfstelligen bis in den hohen siebenstelligen Bereich ließ sich nach entsprechender Vorarbeit aber offenbar zufriedenstellend absetzen. weiter
 
Blog
Blog  
Werbung 300
Events
teaserbild
Jüngst distanzierte sich Christine Macel, die Leiterin der diesjährigen Venedig Biennale, von „einer Kunst, die die Welt retten will“. weiter
 
 
 
Causeries Glosse
Werbung 300
Ausschreibungen