Werbung
,

You're so Vain

An diesem Donnerstag wird Warren Beatty 80. Kaum zu glauben. Andererseits: So wichtig ist die Nachricht auch wieder nicht. Mir verschafft sie immerhin Gelegenheit, auf einen der besten Texte zu einer der auch nicht schechtesten Melodien der Pop-Musik hinzuweisen. Die vier letzten Zeilen der dritten Strophe sind perfekt.
Der Text stellt, wie es von Anfang an hieß, eine spezielle Hommage an den Hollywood-Schönling dar. Carly Simon brachte „You're so Vain“ Ende 1972 heraus. Beatty, der Beau, legte selbst allergrößten Wert darauf, gemeint zu sein. Vor einigen Jahren stellte die Songwriterin schließlich klar, wie und wo er wirklich zur Darstellung kommt: in Strophe zwei, ausschließlich.

You walked into the party
Like you were walking onto a yacht
Your hat strategically dipped below one eye
Your scarf it was apricot
You had one eye in the mirror
As you watched yourself gavotte
And all the girls dreamed that they'd be your partner
They'd be your partner, and

You're so vain
You probably think this song is about you
You're so vain
I'll bet you think this song is about you
Don't you? Don't you?

You had me several years ago
When I was still quite naive
Well, you said that we made such a pretty pair
And that you would never leave
But you gave away the things you loved
And one of them was me
I had some dreams they were clouds in my coffee
Clouds in my coffee, and

You're so vain etc.

Well, I hear you went up to Saratoga
And your horse naturally won
Then you flew your Lear jet up to Nova Scotia
To see the total eclipse of the sun
Well, you're where you should be all the time
And when you're not, you're with
Some underworld spy or the wife of a close friend
Wife of a close friend, and

You're so vain etc.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2017 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige