Werbung

Dr. Stephanie Rosenthal übernimmt die Leitung des Martin-Gropius-Bau ab 1. Februar 2018

09.03.17

Die in London lebende Kuratorin und Kunsthistorikerin Dr. Stephanie Rosenthal wird Nachfolgerin von Prof. Gereon Sievernic, der das Haus seit 2001 als Direktor geleitet hat.

Dr. Stephanie Rosenthal, geboren 1971 in München, lebt in London und ist seit 2007 Chefkuratorin an der Hayward Gallery, London. Sie hat an der Ludwig-Maximilian-Universität in München Kunstgeschichte studiert und an der Universität zu Köln promoviert. Sie verfasste und veröffentlichte zahlreiche Artikel und Vorträge über Zeitgenössische Kunst. An der Hayward Gallery hat sie als Chefkuratorin mit führenden internationalen Künstler*innen zusammengearbeitet und zahlreiche Ausstellungen kuratiert, u.a. „Robin Rhode: Who Saw Who“ (2008), „Walking in My Mind“ (2009), „MOVE: Choreographing You“ (2010), „Art of Change: New Directions from China“ (2012), „Pipilotti Rist: Eyeball Massage“ (2012), „Ana Mendieta: Traces“ (2013) and „Dayanita Singh: Go away Closer“ (2013). Am Haus der Kunst in München kuratierte sie einige hochgelobte Ausstellungen, darunter „Stories – Erzählstrukturen in der zeitgenössischen Kunst” (2002), „Abigail O’Brien – Die sieben Sacramente” (2004), „Paul McCarthy: LaLa Land Parodie Paradies” (2005), „Black Paintings: Barnett Newman, Robert Rauschenberg, Frank Stella, Ad Reinhardt, Mark Rothko“ (2006), „Allan Kaprow – Retrospektive“ (2006), „Christoph Schlingensief: 18 Bilder pro Sekunde“ (2007) und „Luc Tuymans: Retrospektive“ (2008).
Stephanie Rosenthals Ausstellungen wurden in Museen wie dem Museum of Contemporary Art, Los Angeles, der Kunstsammlung NRW, Düsseldorf, dem Museum of Contemporary Art (Seoul), Korea und dem Van Ebbe Museum, Eindhoven gezeigt.
Vor ihrer Arbeit an der Hayward Gallery in London hat Stephanie Rosenthal über zehn Jahre am Haus der Kunst in München gearbeitet, ab 2000 als Kuratorin für Moderne und Zeitgenössische Kunst. Von 2014 bis 2016 hat sie die 20. Biennale in Sydney geleitet.

Stephanie Rosenthal zu ihrer Bestellung als Leiterin: „Ich empfinde es als eine große Freude und Auszeichnung, die Leitung des Martin-Gropius-Bau zu übernehmen. Eine Institution mit einzigartiger Geschichte, die mit ihrer prominenten Lage direkt an der früheren Berliner Mauer dazu prädestiniert ist, wesentliche Themen unserer Zeit durch aktuelle sowie historische Künstler*innenpositionen aufzugreifen und zu reflektieren. In den vergangenen Jahren habe ich gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern wie Pipilotti Rist, Dayanita Singh, Lee Bul und Allan Kaprow neue Ausstellungsformate entwickelt, die zum Dialog einladen, die inspirieren, verführen und herausfordern. Diese Suche möchte ich ab 2018 in Berlin fortsetzen und zusammen mit meinem Team für Publikum und Künstler*innen einen integrativen Ort schaffen, der Lust auf Entdeckungen macht.“

Website Martin Gropius Bau

Linie

 

 

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31


Linie 300
versenden  Artikel versenden
versenden  Artikel teilen Facebook, Twitter, Google+
versenden  Artikel drucken
Linie 300

Werbung 300