Werbung

Diskussion: Gleichberechtigung in der Kunst? Wo stehen Künstlerinnen heute?

Vor hundert Jahren wurde es Frauen in jeder Weise schwer gemacht, Künstlerinnen zu sein: Von der Ausbildung über die Mitgliedschaft in den wichtigsten Künstlervereinigungen und die Teilnahme an Ausstellungen bis zu Besprechungen in Kunstkritiken und dem Vorhandensein auf dem Kunstmarkt wurden Künstlerinnen systematisch benachteiligt. Trotzdem forderten Frauen ihren Anteil am Kunstbetrieb ein – mit unterschiedlichem und letzten Endes meist nicht nachhaltigem Erfolg. Doch wie ist die Situation heute? Ist in der Kunst endlich Gleichberechtigung hergestellt?

Diskutantinnen: Heike Curtze (Galeristin), Olga Kronsteiner (Kunstmarktspezialistin), Sabine Plakolm (Kunsthistorikerin), Ekaterina Shapiro-Obermair (Künstlerin)
Moderation: Almuth Spiegler (Journalistin)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Die bessere Hälfte. Jüdische Künstlerinnen bis 1938“, die noch bis 1. Mai 2017 zu sehen ist.

Diskussion


Jüdisches Museum Wien
1010 Wien, Dorotheergasse 11
Tel: +43(1) 535 04 31, Fax: +43(1) 535 04 24
Email: info@jmw.at
http://www.jmw.at
Öffnungszeiten: So-Fr 10-18, Do 10-20 Uhr, Sa geschlossen

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2017 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige