Wolf Preis für Kunst geht an Laurie Anderson und Lawrence Weiner

04.01.17

Die Wolf-Stiftung (Wolf Foundation) ist eine staatliche israelische Stiftung, die sich der Förderung außergewöhnlicher Leistungen in den Bereichen der Wissenschaft und der Kunst widmet.

Seit 1978 werden alljährlich fünf Preise verliehen – vier in naturwissenschaftlichen Bereichen und einer in jeweils einem, einer festgelegten Rotationen folgenden künstlerischen Bereich.
Die Preise werden Wissenschaftlern und Künstlern verliehen, die für ihren besonderen Beitrag “für die Menschheit und für freundschaftliche Beziehungen zwischen den Völkern, ohne Ansehen von Staatsbürgerschaft, Rasse, Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder politischer Anschauung” bekannt wurden.
Die wissenschaftlichen Bereiche, in welchen Preise verliehen werden, sind Landwirtschaft, Chemie, Mathematik, Physik und Medizin.
Die künstlerischen Bereiche sind Musik, Architektur, Malerei und Bildhauerei. Der Preis für jeden Bereich beträgt $ 100.000.

Für das Jahr 2017 hat die Jury die beiden US-Amerikanischen Künstler Laurie Anderson und Lawrence Weiner zu den Preisträgern im Bereich bildende bestimmt.

Laurie Anderson (geb. 1947) hat seit den 1970er Jahren ein umfangreiches Oeuvre geschaffen das Performance, Musik und Film umfasst. Sie hat in Kassel an der documenta 6 und 8 teilgenommen. Zuletzt veröffentlichte sie den Film Heart of a Dog in dem sie sich mit dem Sterben ihrer Mutter und ihres letzten Ehemannes Lou Reed (1942 – 2013) auseinandersetzte. Aktuell ist Anderson übrigens mit der französischen Künstlerin Sophie Calle „verheiratet“, die sie in einer performativen Aktion im Rahmen einer Filmvorführung von Heart of a Dog ehelichte.

Lawrence Weiner (geb. 1942) gilt als der bedeutendste Konzeptkünstler der Gegenwart. Mit seinen Schriftwerken „verleiht er der Kunst ihre Sprache“ (Zit. Rainer Metzger). Aktuell ist eine große Ausstellung Weiners im Kunsthaus Bregenz zu sehen (Bis 22. Jänner).

Linie

 

 

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

Werbung 300

Events

< >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31


Linie 300
versenden  Artikel versenden
versenden  Artikel teilen Facebook, Twitter, Google+
versenden  Artikel drucken
Linie 300

Werbung 300