Werbung

Max Ernst-Stipendium 2021

Das mit 10.000 Euro dotierte Max Ernst-Stipendium der Stadt Brühl wird jedes Jahr verliehen. 2021 wird der Kunstförderpreis zum 51. Mal ausgelobt. Teilnahmeberechtigt sind alle Kunstschaffenden, die am 2. April das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und sich noch in der Ausbildung an einer Kunstakademie, Kunsthochschule oder einer vergleichbaren Einrichtung befinden.

Bis zu fünf Arbeiten wie Gemälde, Plastiken, Fotografien, Druckgrafiken, Objekte oder Videos / Multimedia-Werke können zur Begutachtung durch eine hochkarätige Fachjury eingereicht werden.

Das Preisgeld wird zu gleichen Teilen von der Stadt Brühl und der Max Ernst Gesellschaft e.V. zur Verfügung gestellt. Die Preisträgerin / der Preisträger erhält die Möglichkeit, ihre/seine Werke im Max Ernst Museum Brühl des LVR auszustellen. Zudem behält sich die Stadt Brühl vor, ein Werk anzukaufen, welches dann dauerhaft in der städtischen Sammlung "Junge Kunst" im öffentlichen Raum, im Rathaus A der Stadt Brühl, zu sehen ist.

Teilnehmen kann jeder Kunstschaffende (m/w/d), der sich noch in der Kunstausbildung befindet und das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Um teilnehmen zu können, ist es erforderlich, das zum aktuellen Zeitpunkt bereitstehende Online-Bewerbungsformular mit der Angabe der persönlichen Daten, des künstlerischen Lebenslaufes sowie einer Beschreibung von bis zu fünf zum Wettbewerb einzureichende Arbeiten auszufüllen und dieses fristgerecht an die Stadt Brühl zu senden. Danach nimmt die Bewerberin bzw. der Bewerber automatisch an der Vorauswahl teil. Die Jury wählt in der digitalen Endjurierung aus den Werken der Kunstschaffenden, die die Endrunde erreicht haben, die Stipendiatin oder den Stipendiaten 2021.

Teilnahmebedingungen und Online-Bewerbung

Bewerbungsschluss ist der 26. Oktober 2020.

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: