Werbung
,

James Murdoch steigt bei der MCH Group ein

Am Mittwoch hatte die MCH Group, der Mutterkonzern der Art Basel, nach Gerüchten offiziell bestätigt, dass Verhandlungen mit James Murdoch über eine umfangreiche Beteiligung an der Schweizer Messegesellschaft geführt werden.
Heute früh, informierten Verwaltungsratspräsident Dr. Ulrich Vischer und CEO Bernd Stadlwieser über die Details des nunmehr fertig ausgehandelten Deals mit Murdochs Investmentgesellschaft Lupa Systems.

Nach der Umwandlung eines Darlehens des Kantons Basel-Stadt in der Höhe von CHF 30 Millionen in Eigenkapital soll eine Barkapitalerhöhung in Höhe von CHF 74.5 Millionen folgen, an dem sich neben Lupa Systems alle Aktionäre mit Ausnahme der öffentlich-rechtlichen beteiligen können. Lupa Systems kann damit jedenfalls mindestens rund ein Drittel der Anteile der MCH Group erwerben.

Der Verkauf einzelner Messen sei mit dem Einstieg von Lupa Systems aufgrund der mit dem Deal verbundenen langfristigen Vereinbarungen endgültig vom Tisch, so Verwaltungsratspräsident Vischer. Der Investor Erhard Lee, der über den AMG Fonds 10% der Aktien der MCH Group hält, hatte die geplante Kapitalerhöhung stark kritisiert und stattdessen den Verkauf von Teilen der Art Basel zur Kapitalerhöhung angeregt.

Der Einstieg von Lupa Systems ist bei weitem noch nicht in trockenen Tüchern, sondern muss erst bei einer ausserordentlichen Generalversammlung am 3. August genehmigt werden. „Wenn das abgelehnt wird, haben wir ein Problem“, kommentierte Verwaltungsratspräsident Vischer die angespannte Situation der MCH Group. Betont wurde im Rahmen der Präsentation nochmals, dass Murdoch an der MCH Group als Ganzes und nicht nur an der Art Basel interessiert sei.

James Murdoch war lange Jahre in den Medienunternehmen seines Vaters, des Medienmoguls Rupert Murdoch tätig, hatte sich jedoch in letzter Zeit von den Aussagen seines Vaters bzw. seiner Medien vor allem zum Klimawandel distanziert. In der Kunstwelt trat James Murdoch bisher nicht allzu aktiv auf. 2016 wurde er in das Board of Trustees der Dia Art Foundation berufen, in dem er auch heute noch einen Sitz hat.

Ob die Kapitalerhöhung und weitere angekündigte Maßnahmen alleine reichen werden, die angeschlagene Messegesellschaft durch die aktuellen Krise und wieder in die Gewinnzone zu bringen scheint noch nicht sicher. Für die Art Basel wackelt nun die Ausgabe in Miami Beach im Dezember, denn auch dort steigen die Infektionszahlen von Covid-19 weiter an. Die Messe hat den Galerien nun mehr Zeit gegeben, sich für die Teilnahme zu entscheiden.

--
Abbildung: James Murdoch in einer Videobotschaft an die Aktionäre der MCH Group

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: