Werbung

Die Liste Artfair Basel findet in reduzierter Form statt

Trotz der Absage der Art Basel und der Volta Fair, versucht die Liste Basel am neuen Termin vom 17. bis 20. September festzuhalten. Von 77 auf 35 anwesende Galerien hat sich die Teilnehmerliste reduziert, 14 Galerien werden „gehostet“. Sie stellen Werke ihrer Künstler*innen gemeinschaftlich mit anwesenden Galerien aus.
Aus Österreich sind noch Shore und Sophie Tappeiner (beide Wien) dabei, aus Deutschland versuchen Drei und Jan Kaps (Köln), Lucas Hirsch (Düsseldorf) sowie Noah Klink und Sweetwater (Berlin) ihr Glück.
Austragungsort ist die Dreispitzhalle in Basel Münchenstein, die in Zukunft als neuer Standort des Kunsthauses Baselland genutzt werden soll.
Für Besucher*innen vor Ort will die Liste ein Pandemie-gerechtes Sicherheitskonzept erarbeiten, für alle anderen soll es im September ein neues online-Format, die Liste Showtime geben.

https://www.liste.ch

--
Abbildung: Buchner Bründler Architekten, Projekt TANGRAM, Projektanimation für das Kunsthaus Baselland

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: