Werbung

Stipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für Medienkünstlerinnen 2020 & 2021

Bewerbungsschluss: 15. April 2020 (Poststempel)

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt für die Jahre 2020 und 2021 jeweils ein Stipendium für Medienkünstlerinnen. Voraussetzung ist, dass die Künstlerinnen ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben, ein neues Projekt realisieren möchten und sich mit einem entsprechenden Konzept bis zum 15. April 2020 bewerben. Für die Einreichungen gibt es keine thematischen Vorgaben. Ziel der Stipendien ist es, die Entwicklung eines neuen Werks zu fördern sowie den Künstlerinnen Freiraum für die Erprobung neuer künstlerischer Methoden und Herangehensweisen zu ermöglichen. Die Stipendien sind nicht an eine Residenzpflicht gebunden und für eine Bewerbung gibt es keine Altersbegrenzung. Studentinnen, Künstler*innengruppen sowie männliche Bewerber sind jedoch ausgeschlossen. Das erste Stipendium beginnt am 1. Juli 2020, das zweite am 1. Januar 2021.

Über das Stipendium:
Die Stipendien für Medienkünstlerinnen aus Nordrhein-Westfalen werden seit dem Jahr 2000 vergeben. Die Ausschreibung findet alle zwei Jahre statt.
Die Stipendiatinnen erhalten jeweils sechs Monate lang eine Unterstützung in Höhe von monatlich 1.000 Euro sowie eine einmalige Materialpauschale von 1.660 Euro. Insgesamt erhalten die Künstlerinnen also jeweils 7.660 Euro. Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe des Stipendiums.

Jubiläumsveranstaltung des Stipendiums für Medienkünstlerinnen des Landes NRW:
Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Stipendiums für Medienkünstlerinnen präsentieren die beiden letzten Stipendiatinnen, Vanja Smiljanić (2019) und Nico Joana Weber (2018), ihre Arbeiten in der Temporary Gallery, Köln. Das Event steht unter dem Motto »On mythical plants, political landscapes and cyclical labyrinths« und findet statt am Mittwoch, den 25. März 2020, um 18:00 Uhr. In diesem Rahmen gibt es ein Screening, eine Performance und Gespräche zur aktuellen Ausstellung »Floraphila. Revolution of plants« der Temporary Gallery. Der Eintritt ist kostenfrei. Der Abend ist eine Zusammenarbeit des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln, der Temporary Gallery und des Büros medienwerk.nrw.

Alle Informationen zum Stipendium und zur Jubiläumsveranstaltung finden sich auf www.medienwerk-nrw.de

--
Abbildung: Pauline M’barek, Stipendiatin 2017, Glance, 2017, Courtesy of the artist & Thomas Rehbein Galerie

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: