Werbung

Kärntner Menschenrechtspreis für das Kunstprojekt "den Blick öffnen"

Das Kunstprojekt "den Blick öffnen" wurde von den Künstlerinnen Ina Loitzl und Tanja Prušnik vor zehn Jahren zur Unterstützung des Kinderschutzzentrums Die Möwe gegründet. Sie wollen damit auf das Thema Gewalt gegen Kinder und Jugendliche und auch das Thema Gewalt in der Familie aufmerksam machen.
Im Rahmen von Ausstellungen und Kooperationen mit Kunstmessen werden KünstlerInnen eingeladen, Werke zum Verkauf zur Verfügung zu stellen. 30% des Verkaufserlöses kommen dem Projekt zu Gute. Insgesamt wurde bisher über 55.500 Euro an Die Möwe gespendet.

Für ihr Engagement haben Ina Loitzl und Tanja Prušnik nun den Kärntner Menschenrechtspreis erhalten.

Aktuell ist "den Blick öffnen" zu Gast im artP.kunstverein in Perchtoldsdorf. Noch bis Weihnachten können dort Kunstwerke für den guten Zweck erworben werden.

Details unter --> www.denblickoeffnen.at/

--
Abbildung: Landeshauptmann Peter Kaiser, Ina Loitzl, Tanja Prušnik und Ulrike Loch (ausgezechnet für ihre Studie „Gewalt an Kärntner Kindern und Jugendlichen in Institutionen“ )

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2020 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige
Gefördert durch: