Werbung

Lesung & Gespräch: The Artist in the Machine. The World of AI-Powered Creativity

Am Donnerstag, den 5. Dezember 2019 um 19:00 Uhr präsentiert Arthur I. Miller sein Buch mit dem Titel The Artist in the Machine. The World of AI-Powered Creativity im Rahmen einer Lesung mit anschließendem Gespräch im ZKM. Die Einführung erfolgt durch den wissenschaftlich-künstlerischen Vorstand des ZKM, Herrn Peter Weibel.

Im Fokus des 2019 erschienenen Buches steht die Kreativität im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz. Werden Computer Schöpfer wie wir sein und sogar über uns hinauswachsen? Müssen wir Konzepte wie Kunst und Kreativität überdenken und wenn ja, wie?

Kurator, Professor und Autor Arthur I. Miller ist fasziniert von der Natur des kreativen Denkens. In seinem Buch identifiziert er die Schlüsselfaktoren, die für den kreativen Prozess wesentlich sind, von der »Notwendigkeit der Selbstbeobachtung« bis zur »Fähigkeit, das Schlüsselproblem zu entdecken«. Für The Artist in the Machine hat er unzählige Gespräche mit WissenschaftlerInnen über die von KI geschaffene Kunst, Literatur und Musik geführt. Das Buch vereint und erweitert seine Arbeit von über drei Jahrzehnten über die Kreativität beim Menschen und die Kreativität bei Maschinen.

Im zentralen Teil des Buches erforscht Miller den Reichtum der computergestützten Kunst und stellt uns KünstlerInnen und InformatikerInnen vor, die unter anderem ein künstliches neuronales Netzwerk freigesetzt haben, um eine alptraumhafte, mehräugige Hundekatze zu erschaffen, ForscherInnen, die Künstlicher Intelligenz Vorstellungskraft gelehrt haben sowie weitere, die malende Roboter erschaffen oder Algorithmen für die Poesie kreiert haben.

Aber, schreibt Miller, um wirklich kreativ zu sein, müssen Maschinen in die Welt treten. Er untersucht die Natur des Bewusstseins und spricht mit ForscherInnen, die versuchen, Emotionen und Bewusstsein im Computer zu entwickeln. Miller argumentiert, dass Computer bereits so kreativ sein können wie Menschen – und uns eines Tages übertreffen werden. Aber das ist kein dystopischer Bericht. Miller feiert die kreativen Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz in Kunst, Musik und Literatur.

Arthur I. Miller ist emeritierter Professor für Geschichte und Wissenschaftsphilosophie am University College London. Er hat viele von der Kritik gefeierte Bücher veröffentlicht, darunter Insights of Genius, Einstein, Picasso, Empire of the Stars und 137. Arthur Miller schreibt für den Guardian, die New York Times und Wired.


Bitte beachten Sie: Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Lesung & Gespräch


ZKM - Zentrum für Kunst und Medientechnologie
76135 Karlsruhe, Lorenzstraße 19
Tel: +49-721-8100-0
Email: info@zkm.de
http://www.zkm.de
Öffnungszeiten: Mi - Fr, 10-18 Uhr | Sa - So, 11-18 Uhr


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige