Werbung
,

Plan B für die Volta New York

Es gibt einen Plan B, zumindest für die Volta New York. Die kleine Schwestermesse der Armory Show wurde am 22. Februar, nur 10 Tage vor Beginn, überraschend abgesagt, weil das Flaggschiff Armory Show ihre Halle beansprucht. Jetzt gibt es eine Pop Up-Show in Räumen, die der Galerist David Zwirner und ein unbekannter Wohltäter in Chelsea zur Verfügung stellen.

Der Sammler Peter Hort ist federführend bei der Initiative, die innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde. Er sei „geplättet“ von der Resonanz, die er aus der Community erfahren habe. artmagazine.cc gegenüber erklärt er am Telefon, dass ihn die Hilfsbereitschaft von Galeristen, anderen Messemachern und Dienstleistern an die Solidarität nach der Überflutung von Teilen New Yorks nach dem Sturm Sandy erinnere, als er selber zusammen mit zahlreichen anderen Helfern in Gummistiefeln durch Galerien gestapft sei, um zu retten, was noch zu retten war.

Nachdem jetzt die angereisten Volta-Aussteller quasi gestrandet seien, erlebe er eine vergleichbare Hilfsbereitschaft. Die Kunstszene möge ein Haifischbecken sein, wenn es darauf ankomme, halte man jedoch zusammen.

Rund die Hälfte der ursprünglich 70 Aussteller findet an den beiden Locations im Galerienviertel ein Ausweichquartier. Für die Galerien fallen lediglich Kosten von 2.000 Dollar für Versicherung, Personal, Strom etc. an. Ein Großteil der auswärtigen Aussteller hat das Angebot dankbar angenommen. Weitere Galerien seien von anderen Messen wie der Independent aufgenommen worden, so Peter Hort.

Die Adressen und weitere Neuigkeiten gibt es auf dem Instagram-Kanal der Volta www.instagram.com/voltashow.

Der Eintritt zu den beiden Ersatzlocations ist übrigens frei.

Hier die Liste des PlanB Pop Ups mit den jeweiligen Künstlern:

1969 Gallery, New York – Coady Brown
Gallery Art Composition, Tokyo – Tomohiro Inaba
Bertrand Productions, Philadelphia – Aidan Rumack
Galleria Bianconi, Milan – Fausta Squatriti
Burning in Water, New York – Borinquen Gallo
CHARLIE SMITH LONDON, London – Sam Jackson
Duran Mashaal Gallery, Montreal – Michael Flomen
E.C.LINÁ, Los Angeles – Chris Finley
Espace A VENDRE, Nice – Stephane Steiner
Fiumano Clase, London – Sam Burford
Galerie Frey, Vienna – Johannes Domenig
Galerie Thomas Fuchs, Stuttgart – Jochen Hein
Green On Red Gallery, Dublin – Alan Butler
Galerie Mark Hachem, Paris – Nacer-Eddine Bennacer
KERSGALLERY, Amsterdam – David Bade
Kopeikin Gallery, Los Angeles – Rebecca Bird
KYAS ART SALON, Amsterdam – Yoshiyasu Tamura
Anna Laudel Contemporary, Istanbul – Sarp Kerem Yavuz
George Lawson Gallery, Emeryville – Johanna Baruch
Abigail Ogilvy Gallery, Boston – Austin Eddy
Galerie Oniris – Florent Paumelle, Rennes – Soo-Kyoung Lee
Robert Henry Contemporary, Brooklyn – Sharon Lawless
SFA Projects, New York – Frodo Mikkelsen
Alaina Simone, Inc., New York – Tahir Carl Karmali
Slag Gallery, Brooklyn – Dumitru Gorzo
SIM SMITH GALLERY, London – Tim Garwood
Space776, Brooklyn – Jongmin Joy Lee
Valli Art Gallery, New York – Javier Martin
Voloshyn Gallery, Kyiv – Oleksiy Sai
YveYANG, New York – Chando Ao
yvonneartecontemporanea, Vicenza – Iler Melioli
ZAHORIAN & VAN ESPEN, Bratislava – Viktorie Langer

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige