Werbung
,

Indonesisches Künstler*innenkollektiv ruangrupa leitet die documenta 15

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde heute das Leitungsteam für die documenta 15 präsentiert, die vom 18. Juni bis 25. September 2022 in Kassel stattfinden wird.

Ruangrupa ist ein Künstler*innenkollektiv mit Hauptsitz in Jakarta, Indonesien, das vor allem durch seine gesellschaftspolitische Praxis bekannt wurde. „Wir kennen uns schon seit den 1990er Jahren, am Ende des Suharto-Regimes, als wir gemeinsam an der Kunsthochschule studierten und schon damals haben wir uns mit Macht und Politik im Rahmen unserer Kunst auseinandergesetzt“, umreisst Direktor Ade Darmawan die grundlegende künstlerische Praxis des Kollektivs.

Was ruangrupa für die „Weltkunstausstellung“ in Kassel plant, beschreiben Ade Darmawan und der ebenfalls bei der Pressekonferenz anwesende Farid Rakun eher als Prozess, denn als fixes Konzept. „Wir arbeiten immer mit anderen institutionellen Partnern zusammen und so wird die documenta, so wie wir von der Findungskommission eingeladen wurden, Einladungen an andere Gruppierungen und Institutionen zur Zusammenarbeit aussprechen. Zuvor wollen wir aber den Ort und die Geschichten der Menschen kennen lernen um herauszufinden was Kassel wirklich braucht“, so Farid Rakun. Das könne die Bildung betreffen, aber auch regenerative Nachhaltigkeit als wirtschaftliches Konzept.

Wie immer die Ausstellung bzw. der event documenta 15 aussehen wird, die Praxis wird jedenfalls eine sehr andere sein, als die bisherige, die immer auf die Position einer Kuratorin bzw. eines Kurators fixiert war. „Wir wollten mit der Einladung an ruangrupa etwas neues wagen“, erklärte Christian Geselle, Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der documenta.

ruangrupa, das wörtlich mit „Raum-Gesicht“ übersetz werden kann, sehen sich aber nicht als Alternative zu bisherigen Ausstellungskonzepten sondern als Angebot, kollektiv einen Lernprozess zu starten, der sich nicht auf den eigentlichen Veranstaltungszeitraum beschränken lassen will.

„Dieses Konzept gab uns das Gefühl, daran teilhaben zu wollen“, meinte Philippe Pirotte, Mitglied der Findungskommission, im Rahmen der Pressekonferenz.

www.documenta.de

ruangrupa.org

--
Abbildung : Ade Darmawan und Farid Rakun von ruangrupa bei der Pressekonferenz

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2019 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige