Werbung

Igor Zabel Award for Culture and Theory geht an Joanna Mytkowska

Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Joanna Mytkowska (Polen) erhält den diesjährigen Igor Zabel Award for Culture and Theory für ihre engagierte und herausragende Arbeit als Leiterin des Museums für Moderne Kunst in Warschau.


Die Igor-Zabel-Stipendien gehen an Edith Jeřábková (Tschechische Republik), den Verein für junge Künstler Oberliht (Republik Moldau) und das Visual Culture Research Center (Ukraine).


Joanna Mytkowska, Kunsthistorikerin, Kuratorin und seit 2007 Leiterin des Museums für Moderne Kunst in Warschau. Mit dem Preis zeichnet die Jury die außerordentlichen Leistungen aus, die Joanna Mytkowska auf intellektuellem und kuratorischem Gebiet sowie als Staatsbürgerin im Laufe der vergangenen fünfzehn Jahre an der Spitze des Warschauer MoMA vollbracht hat. Hervorzuheben sind ihre ausgezeichneten Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Kunst aus Mittel- und Osteuropa sowie ihr außergewöhnlicher Einsatz für die Stärkung der Beziehung zwischen Kunst und Gesellschaft in Zeiten radikaler gesellschaftspolitischer Veränderungen in Polen und darüber hinaus.


Edith Jeřábková, Kuratorin, Wissenschaftlerin, Pädagogin und Kunstpublizistin aus Prag, erhält ein Stipendium für ihren unermüdlichen Einsatz, mit dem sie sich für die Emanzipation der Kulturproduktion außerhalb von Institutionen einsetzt, und ihre Suche nach neuen Formulierungen in kuratorischer Praxis und Theorie.


Dem Verein für junge Künstler Oberliht aus Chişinău (Republik Moldau), wird in Anerkennung seiner kontinuierlichen Unterstützung der lokalen Kunstszene und seiner innovativen Auseinandersetzung mit Projekten im öffentlichen Raum ein Stipendium zugesprochen.


Das Visual Culture Research Center (VCRC) aus Kiew gibt mit Hilfe von Analysen visueller Kultur Denkanstöße zur post-sowjetischen politischen und wirtschaftlichen Situation. Das Stipendium, vergeben durch die Preisträgerin, honoriert seinen einzigartigen Beitrag zu praktischem Handeln, kritischem Denken und Kreativität im äußerst schwierigen Kontext der sich im Kriegszustand befindlichen Ukraine.


Seit 2008 zeichnet der Igor Zabel Award for Culture and Theory außerordentliche Leistungen bedeutender Persönlichkeiten des kulturellen Lebens aus, deren Werk die visuelle Kunst und Kultur in Mittel-, Ost- und Südosteuropa unterstützt, fördert und untersucht. Ein mit drei internationalen Expertinnen und Experten besetztes Komitee wählt den Gewinner oder die Gewinnerin aus zehn Nominierungen aus und vergibt zwei Arbeitsstipendien; ein drittes Stipendium wird vom Preisträger bzw. der Preisträgerin vergeben.


--
Abbildung: Joanna Mytkowska, Foto: Tadeusz Rolke

Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige