Werbung

Nitsch trifft Fleischhacker: Hermann Nitsch im Gespräch mit Michael Fleischhacker über Religion, Kunst und Sinnlichkeit

Am Samstag, dem 17. November lädt Hermann Nitsch Michael Fleischhacker zum Gedankenaustausch ins nitsch museum ein. Gemeinsam werden sie über die jeweils persönliche Bedeutung von Religion, Kunst und Sinnlichkeit sprechen.


Unter dem Titel „Nitsch trifft ...“ lädt Hermann Nitsch bekannte Persönlichkeiten zu Gesprächen nach Mistelbach in sein Museum ein. Nach Michael Köhlmeier, Danielle Spera und Karlheinz Essl in den vergangenen Jahren ist diesmal der renommierte Journalist Michael Fleischhacker zu Gast. Seine journalistische Karriere begann Fleischhacker bei der Kleinen Zeitung. Nach Zwischenstationen beim Standard, der Presse und NZZ Österreich ist er nun als Fernsehmoderator für Talk im Hangar-7 bei Servus TV und gemeinsam mit Niko Alm als Geschäftsführer von Quo Vadis Veritas tätig.


Das Gespräch zwischen dem Weinviertler Barockbuddhisten Nitsch und dem steirisch-skeptischen Benediktinerzögling Fleischhacker wird vom Sein in all seinen beobachtbaren Erscheinungsformen handeln: Religion, Kunst, Sinnlichkeit. Nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge, aber sicher nicht ohne Humor.


Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung „NITSCH – Leben und Werk“ statt.


Beginn: 16 Uhr

Nitsch trifft Fleischhacker


Hermann Nitsch Museum
2130 Mistelbach, Waldstraße 44-46 Museumszentrum Mistelbach
Tel: +43 (0) 25 72 20 719, Fax: +43 (0) 25 72 20 719 20
Email: office@nitschmuseum.at
https://www.nitschmuseum.at


Ihre Meinung

Noch kein Posting in diesem Forum

Das artmagazine bietet allen LeserInnen die Möglichkeit, ihre Meinung zu Artikeln, Ausstellungen und Themen abzugeben. Das artmagazine übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der abgegebenen Meinungen, behält sich aber vor, Beiträge die gegen geltendes Recht verstoßen oder grob unsachlich oder moralisch bedenklich sind, nach eigenem Ermessen zu löschen.

© 2000 - 2018 artmagazine Kunst-Informationsgesellschaft m.b.H.

Bezahlte Anzeige
Bezahlte Anzeige